Der perfekte Start in den Tag

Das Frühstück für Ihre Gäste auf ganz besondere Art und Weise präsentieren

Einer bekannten Weisheit zur Folge soll man morgens speisen wie ein Kaiser. Schließlich benötigt der menschliche Körper gerade am Morgen einen ordentlichen Energieschub. In den langersehnten Ferien genießen viele Urlauber die Möglichkeit, lange und ausgiebig zu frühstücken, zumal die Zubereitung und das Abräumen von den Gastgebern übernommen wird. Deshalb sollten Sie stets sehr viel Wert darauf legen, ein ausgewogenes und optisch ansprechendes Frühstück zu präsentieren. Dies erleichtert Ihren Gästen nicht nur den Start in den neuen Urlaubstag, sondern bleibt auch lange in Erinnerung. Wenn man sich nämlich die Kritiken in den großen Hotelbewertungsportalen anschaut, erkennt man sofort, dass das Frühstück neben der Ausstattung und dem Service eine entscheidende Rolle spielt. Für Sie als Gastgeber stehen aber auch die Kosten im Vordergrund. Vielfalt beim Frühstück bringt nämlich rein gar nichts, wenn Sie die Ausgaben hierfür durch den generellen Übernachtungspreis nicht wieder einspielen können. Die Präsentation des Frühstücks und das Anbieten regionaler Produkte ohne großen Kostenmehraufwand bilden deshalb den Kern dieses Beitrags.

Breakfast with coffee, juice, croissant, salad, muesli and egg

© monticellllo – Fotolia.com

Warum das Frühstück auch im Urlaub die wichtigste Mahlzeit des Tages ist!

Morgens sind die körpereigenen Energiereserven in der Regel aufgebraucht und werden durch das Frühstück wieder aufgefüllt. Deshalb kommt dieser Mahlzeit eine ganz besondere Bedeutung zu. Allerdings fristet das Frühstück auch oftmals ein Schattendasein, da viele Menschen morgens kaum Zeit haben und deshalb das Frühstück komplett weglassen. Im Urlaub ist dies aber anders. Hier genießen viele Gäste ein ausgedehntes Frühstück in netter Atmosphäre. Außerdem unternehmen sie tagsüber oftmals Ausflüge, so dass eine ausreichende Stärkung notwendig ist. Zumal das Frühstück oftmals die einzige Mahlzeit ist, die Gäste in einem Gastbetrieb einnehmen. Mit einem gesunden und reichhaltigen Frühstück, das die Region und ihre typischen Produkte in den Mittelpunkt stellt, punkten Sie bei Ihren Gästen gleich doppelt. Sie sorgen für einen guten Start in den Urlaubstag und bieten gleichzeitig einen Einblick in die kulinarischen Köstlichkeiten Ihrer Region.

Das Frühstücksverhalten ist recht unterschiedlich

Nahezu jedes Land hat seine eigenen Frühstückstraditionen. Das deutsche Frühstück gilt als besonders umfangreich und beinhaltet oftmals verschiedene Wurst- und Käsesorten, Müsli, Eier und süße Brotaufstriche. Die Briten bevorzugen eine eher proteinhaltige Mahlzeit mit Rührei, Speck und Bohnen. In Frankreich stehen hingegen süße Backwaren im Vordergrund. Das wohl bekannteste Beispiel hierfür ist sicherlich das Croissant. Wenn man sich die verschiedenen Frühstückstraditionen anschaut, merkt man sofort die Vielfalt, mit der die Menschen weltweit in den Tag starten. Als Gastgeber sollten Sie zwar die verschiedenen Ansprüche an das Frühstück berücksichtigen, gleichzeitig die eigenen Traditionen aber nicht aus den Augen verlieren.

Weniger Plastik – mehr regionale Produkte

Besonders gut gelingt dies, wenn Sie regionale Produkte zur Verfügung stellen. Gute Beispiele hierfür sind sicherlich selbstgemachte Brotaufstriche (z.B. Marmelade) und regionale Wurst- und Käsespezialitäten, die Sie bei Ihren örtlichen Erzeugern ordern können. Natürlich ist dies immer eine Kostenfrage. Daher gilt auch hier, dass weniger oftmals mehr ist. Gerade in großen Hotels, die zu einer Kette gehören, findet man hingegen sehr viele Industrieprodukte, die gleich mehrfach in Plastik verpackt sind und daher keinen guten Eindruck machen. Ein gutes Beispiel hierfür sind Marmeladen, die in kleine Portionen verpackt werden. Zudem produzieren Sie damit sehr viel Müll, der gerade aus umweltspezifischen Aspekten nicht vorteilhaft ist. Regionale Produkte schmecken in der Regel nicht nur besser, sondern wecken auch die Neugierde Ihrer Gäste. Wenn Sie z.B. Honig eines örtlichen Imkers präsentieren, bietet es sich an, auch auf einen Besuch beim Produzenten hinzuweisen, wenn dieses möglich ist. Gleiches gilt natürlich für eine Käserei oder einen regionalen Obstbauern.

Buffet oder am Platz: Welche Präsentationsform passt zu Ihnen?

Mittlerweile hat sich der Trend durchgesetzt, das Frühstück in einer Art Buffet zu präsentieren. Dies hat natürlich den Vorteil, dass der Arbeitsaufwand oftmals geringer ist und die Gäste selbst entscheiden können, welche Produkte Sie zum Frühstück essen wollen. Auch wenn Sie weniger Produkte als z.B. ein großes 4-Sterne-Haus anbieten, können Sie durch eine geschickte Präsentation sehr viele Pluspunkte sammeln. Schließlich ist das Frühstück für viele Gäste eine ganz besondere Angelegenheit im Urlaub. Die richtige Präsentation bezieht ebenfalls die Gestaltung der Tische mit ein, an denen Ihre Gäste Platz nehmen. Auch hier können Sie regionaltypische Akzente setzen, sei es bei der Wahl der Tischdecke oder des Geschirrs. Generell gilt hier wie beim Anrichten des Buffets, dass eine übersichtliche und dennoch gemütliche Gestaltung von enormer Wichtigkeit ist. Kitsch wie Kunstblumen oder andere Deko-Elemente werden hingegen eher negativ bewertet. Auch wenn die Buffet-Variante mittlerweile in vielen Herbergen zum Standard gehört, gibt es zudem die Möglichkeit, das Frühstück direkt am Platz zu servieren. Gerade in kleineren Pensionen oder Hotels sieht man dies noch häufiger. Die Alternative hat den Vorteil, dass Sie genau kalkulieren können, wieviel Brötchen, Aufschnitt, Butter oder Marmelade Sie pro Gast servieren können, ohne dass es hierbei zu großen Resten kommt (Nachschlag sollte immer einkalkuliert werden). Diese müssen bei üppigen Buffets nämlich oftmals entsorgt werden, was auch einen finanziellen Verlust darstellt. Sonderwünsche in Form von Eiern (z.B. hartgekocht, Spiegelei oder Rührei) oder Getränken (Saft; Tee, Kaffee oder Kakao) erfragen Sie in dem Moment, in dem der Gast bei Ihnen zum Frühstück erscheint. Das ist natürlich zunächst mit einem höheren Arbeitsaufwand verbunden, allerdings spart dies gerade bei knapp kalkulierten Budgets auf Dauer Geld ein, welches Sie dazu nutzen können, um hochwertige regionale Produkte zu finanzieren.

Kleine Frühstücksbotschaften sorgen für viel Freude

Nutzen Sie zudem die Gelegenheit, um Ihre Gäste mit einer kleinen Frühstücksbotschaft zu überraschen. Passend zur Jahreszeit oder einem besonderen Feiertag können Sie so auf bestimmte Veranstaltungen oder einen speziellen regionalen Brauch hinweisen. Auch ein allgemeiner Gruß und der Wunsch nach einem neuen wunderschönen Ferientag kommen gut an. Bewährt hat sich die sogenannte Morgenpost. Eine Vorlage mit Rubriken wie beispielsweise das Wetter, einen Wandertipp, einen Spruch, ein Rätsel, Wissenswertes über die Region o. Ä. kann man leicht vorbereiten und täglich individuell umgestalten. Um hier Zeit zu sparen, können Sie sich für jede Rubrik Informationen zusammensuchen und abspeichern und diese dann zum Beispiel alle 7 oder 14 Tage wieder hernehmen und Ihre Morgenpost quasi wiederholen. Achten Sie nur darauf, dass sich die Botschaften nicht abnutzen. Wer jeden Urlaubstag den gleichen Gruß vorfindet, kann dies womöglich auf die Dauer auch ein wenig langweilig finden.

Zu guter Letzt:

Das Frühstück stellt für viele Menschen im Urlaub ein ganz besonderes Highlight dar. Darauf sind wir in diesem Beitrag explizit eingegangen. Zudem gilt die Mahlzeit mittlerweile als ein entscheidendes Qualitätskriterium, welches auch in die Bewertung Ihres Betriebes mit einfließt. Deshalb ist es wichtig, dass Sie bei der Präsentation des Frühstücks und der Auswahl der dazugehörigen Speisen und Getränke sehr viel Wert auf einen regionalen Bezug legen. Ob Sie das Frühstück als Buffet oder am Platz präsentieren, sollte stets von den eigenen Ressourcen, Finanzmitteln und dem Arbeitsaufwand abhängen. Auf beide Varianten haben wir in diesem Beitrag hingewiesen. Nun interessiert uns aber Ihre Meinung zu dem Thema. Wie präsentieren Sie das Frühstück für Ihre Gäste und welches Feedback haben Sie bereits erhalten? Setzen Sie auch auf regionale Produkte? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

4 Kommentare zu “Der perfekte Start in den Tag”

  1. Devall Hilda sagt:

    Hallo,
    das Frühstück präsentieren wir am Platz und mit regionalen Produkten und haben immer einen guten Feedback erhalten.
    Was ich sehr interessant finde ist die Morgenpost,ich würde mich freuen wenn sie mir einige Beispiele schicken.

    Mit freundlichen Grüßen
    Hilda Devall

    • beapircher sagt:

      Guten Tag Frau Devall,
      es freut uns sehr, dass wir Ihnen ein paar Tipps mit auf den Weg geben konnten. Wegen der Morgenpost melden wir uns direkt bei Ihnen.

      Herzliche Grüße,
      Ihr trend-media Team

      • Hallo Frau Bea,
        Ich bin voll Ihrer Meinung beim Frühstück. Ich habe nur mit dem Preis nicht ganz veratanden. Ich finde regionale Produkte haben einen guten Preis und ich habe öfters mir die Rechnung gemacht und bin auf eine nette Summe gekommen. Dennoch würde ich nur die hochwertigsten regionalen Produkte anbieten denn damit kann man punkten.Das ist wie Liebe geht durch den Magen!
        Liebe Grüße Anna-Maria

        • beapircher sagt:

          Liebe Frau Anna-Maria,
          Danke für Ihr freundliches Feedback auf unseren Artikel.
          Natürlich obliegt es Jedem, welche Produkte er verwendet. Aber aus der Erfahrung heraus fährt man immer besser mit hochwertigeren und regionalen Produkten.
          Und da sind wir ganz Ihrer Meinung: Liebe geht durch den Magen!

          Ihr trend media Team

Hinterlasse eine Antwort