Präsentation von Willkommens- und Abschiedsgeschenken:

Kleine Aufmerksamkeiten für Ihre Gäste

Nach einer langen Anreise freuen sich viele Gäste darauf, den Aufenthalt in Ihrer Unterkunft zu genießen. Sobald sie das Zimmer oder die Ferienwohnung beziehen, stellt sich daher ein ganz besonderes Gefühl ein. Schließlich beginnen nun endlich die langersehnten Ferien, die oftmals schon das ganze Jahr über geplant wurden. Mit einem kleinen Willkommensgeschenk können Sie die entspannte Stimmung zusätzlich unterstreichen und die Freude steigern. Bei der Abreise können Sie mit einer kleinen Aufmerksamkeit zudem dafür sorgen, dass sich Ihre Gäste lange an den Aufenthalt in Ihrer Betrieb positiv erinnern.

Allerdings kommt es bei solchen Präsenten immer darauf an, dass diese zu Ihrer Unterkunft passen und eine persönliche Botschaft enthalten. Genau darum soll es in diesem Beitrag gehen. Wir zeigen Ihnen, warum kleine Präsente bei der An- und Abreise eine besonders große Wirkung erzielen und auf was Sie bei der Auswahl bzw. Präsentation achten sollten.

Warum sollte man überhaupt ein Willkommens- und/oder Abschiedsgeschenk präsentieren

Das kleine Stückchen Schokolade oder die Tüte Gummibärchen auf dem Kopfkissen des Gastes gehören sicherlich zu den Klassikern im Bereich der Willkommensgeschenke. Es gibt aber auch aufwendigere Aufmerksamkeiten, die mit einem höheren Arbeitseinsatz und gegebenfalls höheren Kosten verbunden sind. Ziel ist es, dass sich Ihr Gast schon zu Beginn des Aufenthalts besonders wohl fühlt und gleich erkennt, dass Sie sich intensiv um ihn kümmern werden. Dies gilt übrigens auch für eine kleine Aufmerksamkeit am Ende der Ferien.

Fresh vegetables in a box, a face

© Ingo Bartussek – Fotolia.com

Kleine Präsente zur Verfügung stellen: Auf die Planung kommt es an!

Bei den Willkommens- und Abschiedsgeschenken handelt es sich generell um eine Zusatzleistung. Dies bedeutet auch, dass Sie sich im Vorfeld über verschiedene Dinge Gedanken machen. Dazu gehören:

  • die Art des Präsentes (z.B. Süßigkeiten, Obst, Getränk, Blumen oder Gutschein).
  • die Finanzierung der Präsente.
  • der zusätzliche Arbeitsaufwand.
  • das Feedback der Gäste.

Die persönliche Note bei der Präsentation ist entscheidend!

Als Gastgeber sollten Sie stets darauf achten, dass kleine Präsente einen persönlichen Charakter erhalten. Besonders gut eignen sich hierfür handschriftlich verfasste Grußbotschaften mit einer persönlichen Ansprache. Auch selbsthergestellte Süßigkeiten (u.a. selbstgebackene Kekse) oder ein Geschenk mit regionalem Bezug (z.B. einem Apfel vom hauseigenen Obstgarten) wirken hierbei besonders individuell. Achten Sie bei der Präsentation stets darauf, dass die Aufmerksamkeit sofort ins Auge fällt.

Das Begrüßungspaket: Darauf sollten Sie achten!

Gäste bewerten es als besonders positiv, wenn sie in ihrem Zimmer eine Art Begrüßungspaket finden. Je nach Aufenthaltsart und -dauer kann dieses unterschiedlich gestaltet sein. Neben Infomaterial zur Unterkunft oder diversen Ausflugsmöglichkeiten können Sie das Begrüßungspaket auch mit einem persönlichen Präsent ausstatten oder auf eine besondere kostenlose Serviceleistung hinweisen. Ein Klassiker ist in diesem Zusammenhang sicherlich die kostenlose Flasche Mineralwasser, die neben das Begrüßungspaket gestellt wird. Auch kann dieses kleine Kosmetik- und Wellnessartikel bis hin zu kostenlosem Obst aus der Region enthalten. Generell ist es bei solchen Aktionen aber ratsam, dass sich diese Dinge in einem finanziellen Rahmen bewegen, der nicht allzu hoch ist. Schließlich müssen Sie hierfür nicht nur die Kosten für die Präsente berücksichtigen, sondern auch den Arbeitsaufwand!

Besondere Geschenke für kleine Gäste

Ihre kleinen Gäste freuen sich ebenfalls über ein Geschenk bei der Anreise. Natürlich muss man hierbei darauf achten, dass die kleine Aufmerksamkeit auch kindgerecht ist. Daher kann es sich bei diesem Willkommensgeschenk z.B. um folgende Dinge handeln:

  • Mal- und Bastelpaket mit Stiften, Papier und/oder einem kindgerechten Malbuch.
  • Ein kleines Spielzeug (immer das Alter des Kindes beachten).
  • Spielvorschläge für schlechtes Wetter.
  • Gutschein für eine Aktion, die besonders kindgerecht ist

cake charlotte with berry

© M.studio – Fotolia.com

Für Ihre Gäste in der Ferienwohnung: Basics als Willkommensgeschenk!

Ein Aufenthalt in der Ferienwohnung ist mit einem hohen Maß an persönlicher Freiheit verbunden. Allerdings werden hier von Beginn an auch Dinge (z.B. Spülutensilien) benötigt, die viele Gäste nicht extra mitnehmen möchten und daher vor Ort erst gekauft werden müssen. Daher können Sie mit einem kleinen Korb, der z.B. einen Schwamm, Spülbürste und Spülmittel (Kleinstgröße) enthält, garantiert für viel Freude sorgen. Ein solches Geschenk zeigt auch, dass Sie als Gastgeber mitgedacht haben. Schließlich reisen viele Gäste spätabends an, sodass solche Dinge in einem Supermarkt am gleichen Tag nicht mehr eingekauft werden können.

Kein unpersönliches 0815-Präsent: Individualisieren Sie die kleinen Aufmerksamkeiten

Generell erhöhen Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Gäste, wenn die kleinen Präsente eine besonders individuelle Note erhalten. Dies gilt auch für den Mehrwert des Geschenks. Deshalb ist es sehr wichtig, dass Sie sich über das jeweilige Willkommens- und/oder Abschiedsgeschenk intensiv Gedanken machen. Dies gilt selbstverständlich auch für die Präsentation. Egal, ob es sich beim kleinen Willkommenspräsent um ein Stückchen Schokolade oder um eine kostenlose Flasche Wasser handelt: Versehen Sie die kleine Aufmerksamkeit stets mit einer persönlichen Botschaft. Hierbei müssen Sie nicht großartig neue Werbemittel produzieren lassen. Eine kleine Karte mit handgeschriebenen Worten sorgt sofort für eine sehr schöne Stimmung und zeigt, dass Sie sich persönlich um Ihre Gäste kümmern. Der Wortlaut könnte dabei wie folgt gestaltet sein:

Lieber Herr/Frau XY oder Liebe Familie,

wir begrüßen Sie herzlich in unserem Haus und wünschen Ihnen einen erholsamen Aufenthalt. Genießen Sie unser kleines Willkommensgeschenk! Für Fragen steht Ihnen unser gesamtes Team gerne zur Verfügung!

Es grüßt Sie herzlichst,

Name Gastgeber

Ideen für liebevoll gestaltete Willkommens- und Abschiedsgeschenke

Gerade im Bereich der Willkommens- und Abschiedsgeschenke muss das Rad nicht neu erfunden werden. Vielmehr handelt es sich hierbei um eine Individualisierung, sodass Ihre Gäste die kleine Aufmerksamkeit sofort mit Ihnen in Verbindung bringen. Deshalb haben wir uns vier verschiedene Beispiele herausgepickt und stellen Ihnen diese im Folgenden vor.

red wine bottle with message

© poplasen – Fotolia.com

1.)     Süßigkeiten stets mit einer persönlichen Botschaft versehen

Natürlich spricht rein gar nichts dagegen, Schokolade oder eine andere Süßigkeit als Präsent zu verschenken. Achten Sie dabei aber darauf, dass die süße Überraschung wenn möglich auch einen Bezug zu Ihrer Unterkunft oder Ihrer Region besitzt. Auch ist der Ort der Präsentation entscheidend. Besonders beliebt ist hierbei das Kopfkissen. Dies gilt ebenfalls für den Nachttisch.

2.)     Begrüßungsgetränk verschenken

Falls sich ein Restaurant oder eine Bar in Ihrem Haus befindet, können Sie auch eine Art Begrüßungscocktail verschenken. Achten Sie hierbei aber besonders darauf, dass die Kosten nicht allzu hoch sind. Deshalb ist es wichtig, die Art des Begrüßungstrunks genau festzulegen. Dieser kann übrigens auch jahreszeitabhängig sein. Im Winter eignet sich z.B. eher ein Glühwein oder ein Tee und im Sommer eine erfrischende Spezialität, für die Ihre Region bekannt ist. Haben Sie auch immer eine antialkoholische Alternative parat und weisen Sie auf diese hin.

3.)     Gutscheine oder Vergünstigungen für Attraktionen in der Nähe

Sicherlich gibt es in Ihrer Umgebung diverse Attraktionen, die Ihre Gäste unbedingt gesehen haben sollten. Nutzen Sie daher die Gelegenheit für Kooperationen mit den Anbietern. Gutscheine oder Vergünstigungen für Attraktionen in der Nähe stiften regionale Zusammengehörigkeit und fördern gleichzeitig die Attraktivität ihres Betriebes.

4.)     Zum Abschied einen Gutschein oder ein Lunchpaket verschenken!

Auch am Abreisetag können Sie mit diversen Aufmerksamkeiten für viel Freude bei Ihren Gästen sorgen. Hierfür eignet sich unter anderem ein Gutschein, der z.B. eine Vergünstigung für den nächsten Aufenthalt in Ihrem Haus beinhaltet. Viele Gäste haben zudem eine lange Fahrt vor sich. Falls es die Möglichkeit gibt, können Sie hierfür auch eine Art Lunchpaket mit festgelegtem Inhalt anbieten. Die Kosten hierfür müssen aber vorab genau kalkuliert werden.

Zu guter Letzt: Was verschenken Sie?

Kleine Willkommens- und Abschiedsgeschenke sorgen stets dafür, dass Ihr Gast zu Beginn und am Ende des Aufenthalts positiv überrascht wird. Bei all den Möglichkeiten, die es hierbei gibt, sollten Sie generell die Kosten-Nutzen-Rechnung im Auge behalten. Die schönsten und aufwendigsten Präsente bringen nämlich rein gar nichts, wenn sie ein großes Loch in das verfügbare Budget reißen. Deshalb haben wir Ihnen in diesem Beitrag gleich mehrere Beispiele aufgezeigt. An dieser Stelle interessieren uns natürlich Ihre Erfahrungen. Was halten Sie von Willkommens- und Abschiedsgeschenken und wie kommen Ihre kleinen Aufmerksamkeiten bei Ihren Gästen an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Ein Kommentar zu “Präsentation von Willkommens- und Abschiedsgeschenken:”

  1. Gall Josef sagt:

    Toll die vielen Anregungen! Wir finden man kann den Gästen die größte Freude mit was Selbstgemachten schenken und ein gutes Tröpfchen aus unserer Region. Was ganz gut ankommt ist auch wenn man sie versucht sie zu überraschen mit einer guten Mehlspeise wenn sie vom Skifahren oder Wandern müde zurückkommen. Oder man kocht mit Ihnen ein traditionelles Gericht und genießt es dann zusammen in geselliger Runde.Unsere Ankunft und Abreise-Präsents sind immer abgestimmt auf den Gast und die jeweilige Situation und Bedürfnis.

Hinterlasse eine Antwort