Sorgenfrei in den Urlaub starten: So unterstützen Sie Ihre Gäste vor und während der Anreise

Die Sommerferien starten in wenigen Wochen. Viele Menschen nutzen diese Zeit, um einen erholsamen Urlaub bei Ihnen zu verbringen. Ihre Gäste reisen dabei mitunter aus weiter Entfernung an, was sich auch auf die Dauer der Anreise auswirkt. Es entsteht oftmals enormer Zeitdruck, wodurch Stress oftmals vorprogrammiert ist und Ihre Gäste vollkommen entnervt bei Ihnen ankommen. Auch das Packen und die Zusammenstellung des Reisebedarfs enden mitunter im Chaos. Oftmals nehmen Ihre Gäste Dinge mit, die vor Ort generell verfügbar wären. Nutzen Sie daher die Gelegenheit, um Ihren Gästen die Anreise so stressfrei wie möglich zu gestalten. Dies zahlt sich nämlich immer dann aus, wenn Ihre Kunden Ihren Betrieb bewerten sollen.

Sorgenfrei in den Urlaub starten: So unterstützen Sie Ihre Gäste vor und während der Anreise
© Fotolia 51671036

Im Vorfeld klären, was Ihre Gäste benötigen

Jeder von uns kennt die gewisse Hektik, die gerade beim Packen des Reisegepäcks aufkommt. Daher ist es im Vorfeld für Ihre Gäste sehr wichtig zu wissen, was sie selbst mitnehmen müssen und welche Dinge bereits vor Ort verfügbar sind. Anhand von drei Beispielen wollen wir dies kurz aufzeigen.

  • Familien mit kleinen Kindern und/oder Babys planen in der Regel ihren Urlaub und alles, was dazu gehört wird, detailliert vor. Diese Zielgruppe benötigt unter anderem eine Wickelvorrichtung und Baby- beziehungsweise spezielle Kinderbettchen. Sind diese bei Ihnen verfügbar, sollten Sie die Information unbedingt an Ihre Gäste weitergeben, sodass sie die entsprechenden Dinge zu Hause lassen können. Generelle Tipps und Hinweise zum Thema Kleinkindausstattung haben wir übrigens in unserem Artikel  Hochstühle, Babyflaschen, Wickeltische und Co für Sie zusammengefasst.
  • Gäste, die in einer Ferienwohnung übernachten, verpflegen sich oftmals selbst. Im Vorfeld wird dabei genau geplant, welche Küchenutensilien und Lebensmittel mit in den Urlaub genommen werden sollen. Auch hier können Sie Ihren Gästen die Planung erheblich vereinfachen. Listen Sie genau auf, welche Küchengeräte und welches zusätzliche Equipment bereits verfügbar sind. Gleiches gilt auch für Lebensmittel wie Salz, Zucker oder Kaffee. Oftmals bringen die Feriengäste solche Dinge mit, obwohl vor Ort bereits ein Angebot besteht. Darauf sind wir bereits in unserem Beitrag „Ferienwohnungen und Appartements vermieten – Auf die Kleinigkeiten kommt es an“ eingegangen. Hier finden Sie übrigens auch wertvolle Hinweise darauf, wie Sie Ihre Gäste mit einem praktischen Anreise-Starter-Kit überraschen können.
  • Ihre Gäste möchten im Urlaub die Umgebung aktiv erkunden. Besonders beliebt sind hierbei sicherlich Radfahren, Wandern, Mountainbiking, Nordic Walking oder Skifahren (im Winter). Für viele dieser Aktivitäten wird aber bestimmtes Equipment benötigt. Zeigen Sie daher an, welche Ausrüstung vor Ort bereits verfügbar und nicht gesondert mitgenommen werden muss. Damit erleichtern Sie Ihren Gästen die Planung, was ebenfalls für mehr Entspannung im Vorfeld der Ferien sorgt.

An- und Abreise stressfrei organisieren!

Sicherlich gibt es bei Ihnen auch feste Zeiten, in denen Ihre Gäste anreisen sollen. In der Regel handelt es sich hierbei um einen Zeitkorridor zwischen 15 Uhr und 20 Uhr. Teilen Sie Ihren Gästen diese Zeiten unbedingt mit, sodass sie am Ende nicht vor verschlossenen Türen stehen. Falls von Beginn an klar ist, dass Ihre Feriengäste die vorgegebenen Anreisemöglichkeiten nicht einhalten können, sollten Sie Ihnen einen Alternativvorschlag unterbreiten. Gerade in der Hauptferienzeit kann es aufgrund von längeren Staus auch zu erheblichen Verzögerungen kommen. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass Ihre Gäste eine Kontaktmöglichkeit besitzen, über die sie Sie permanent erreichen können. Natürlich haben auch die schönsten Ferien ein Ende. Den Tag der Abreise sollten Ihre Gäste ebenfalls entspannt angehen. Bieten Sie zum Beispiel ein Lunchpaket an, welches sich Ihre Gäste beim Frühstück zusammenstellen.

Tipps und Tricks für eine stressfreie Anreise den Reiseunterlagen beilegen

Wenn die Fahrt zum Ferienort etwas länger dauert, gibt es zahlreiche Tipps und Tricks, wie Ihre Gäste die Anreise stressfrei bewältigen können. So sind regelmäßige Pausen ebenso wichtig, wie die Beschäftigungsmöglichkeiten für Kinder, sobald diese mitreisen. Erstellen Sie eine solche Liste mit Tipps und fügen Sie diese je nach Verkehrsmittel den Reiseunterlagen bei, die Sie per Post oder E-Mail verschicken.

Zu guter Letzt

Als Gastgeber können Sie viel dafür tun, damit Ihre Gäste einen sorgenfreien Start in die Ferien genießen können. So ist es zum Beispiel ratsam, bereits im Vorfeld abzufragen, welche Dinge Ihre Gäste benötigen. Darauf sind wir hier unter anderem eingegangen. An dieser Stelle interessiert uns natürlich Ihre Meinung zum Thema. Geben Sie Ihren Gästen Hinweise für die An- beziehungsweise Abreise. Wenn ja, wie ist das Feedback auf Ihre Maßnahme? Haben Sie weitere Tipps parat? Schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Hinterlasse eine Antwort