trend media

AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1        Allgemeines

1.1       Die gegenständlichen Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäfte, die zwischen der trend media OHG des Georg Pircher & Co. (in der Folge “trend media“) und deren Kunden abgeschlossen werden.

1.2       Die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden finden nur dann Anwendung, wenn dies ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde.

1.3       Der Kunde verpflichtet sich einen Ansprechpartner zu benennen, der die mit trend media abgeschlossene Geschäfte begleitet und zur Abgabe von rechtsverbindlichen Willenserklärungen bevollmächtigt ist.

1.4       Der Kunde ermächtigt trend media dazu jederzeit die vereinbarten Leistungen, vollständig oder auch nur teilweise, an Dritte zu vergeben.

1.5       Für Leistungen von Drittanbietern (z.B. Fotograf, etc.), die trend media nur vermittelt, ist diese in keiner Weise verantwortlich.

2        Bereitstellung von Dokumenten/Daten/Inhalten – Leistungsfreigaben

2.1       Der Kunde ist für die Beschaffung der zum Zwecke der Leistungserbringung erforderlichen Informationen, Daten, Werke (z.B. Texte, Grafiken, Videos, Logos, Bilder von Drittanbietern, etc.) selbst verantwortlich und stellt diese der trend media rechtzeitig, vollständig und korrekt – in digitaler Form – zur Verfügung.

2.2       Sofern der Kunde der trend media Texte, Bilder, Videos oder sonstige Inhalte (z.B. Domainnamen, etc.) zur Verfügung stellt, hat er dafür zu sorgen, dass diese nicht gegen die Rechte Dritter (z.B. Urheberrechte, Nutzungsrechte, etc.) oder sonstiger Rechtsnormen verstoßen. Er verpflichtet sich, bei Übermittlung der genannten Dokumente/Daten/Inhalte, der trend media schriftlich zu belegen die entsprechenden Überprüfungen vorgenommen zu haben. Auch obliegt es dem Kunden der trend media schriftlich mitzuteilen, wie die Dokumente/Daten/Inhalte zu verwenden sind (z.B. Art der Urhebernennung, etc.). Der Kunde hat auch dafür Sorge zu tragen, dass die von ihm erteilten Weisungen mit dem geltenden Recht in Einklang stehen.

2.3 Digitale Unterlagen/Daten werden nicht retourniert und nur zu Verarbeitungszwecken abgespeichert.

2.4 Zugesicherte Publikationstermine gelten nur, wenn die erforderlichen Unterlagen vereinbarungsgemäß und rechtzeitig bei trend media eintreffen.

2.5       Eventuell von trend media zur Verfügung gestellte Texte für das Impressum, die Datenschutzrichtlinie, Cookie-Leiste, die allgemeinen Geschäftsbedingungen, etc. stellen nur Vorschläge dar, die vom Kunden – am besten mit der Hilfe eines Interessenverbandes oder eines Juristen/Rechtsanwaltes – zu überprüfen sind. Der Kunde ist folglich allein für alle damit in Verbindung stehenden Rechtsverletzungen und/oder sonstigen Folgen (z.B. Ungültigkeit/Unwirksamkeit bestimmter Klauseln, etc.) verantwortlich.

2.6       Der Kunde hält trend media im jeden Fall von jeglichen Ansprüchen Dritter frei oder zumindest schadlos, die im Zusammenhang mit den vorstehenden Artt. 2.2 und 2.5 ihr gegenüber aufgrund von Rechtsverletzungen geltend gemacht werden (z.B. Urheberrechtsverletzung, etc.).

2.7 Der Kunde ist verpflichtet jede Leistungsfreigabe – auch für Teilleistungen – zu erteilen die von trend media angefordert wird (z.B. für Texte, etc.). Die entsprechende Rückmeldung muss, sofern nichts anderes vorgesehen (z.B. Art. 4.5, etc.) oder vereinbart wurde, vom Kunden innerhalb von 5 (fünf) Tagen ab erfolgter Aufforderung seitens trend media (in schriftlicher Form) erfolgen.

3        Newsletter- und E-Mail-Marketing

3.1       trend media bietet dem Kunden beim Erstellen der Website, je nach gewähltem Paket, die handelsübliche Anbindung an ein Newslettersystem an. Die Abfrage zum Newsletter auf der Website wird dort nach dem sogenannten “Double-Opt-In-Verfahren“ eingebunden und die eingetragenen Newsletter-Adressen in der Datenbank des von trend media gewählten Newsletteranbieters oder in der Datenbank der Website auf den von trend media gehosteten Servern gelagert.

3.2       trend media bietet dem Kunden auch die Erstellung von Newslettern an. Dabei geht es um die grafische Gestaltung des Newsletters, die Textierung, die Übersetzung und den Versand. Zur Anwendung kommen die über das Newslettersystem gesammelten und eventuell vom Kunden in Form einer Excel-Tabelle zur Verfügung gestellten Adressen. Die Verantwortung für die Richtigkeit des Newsletters und der rechtlichen Gültigkeit der Adressen liegen beim Kunden.

3.3       trend media bietet dem Kunden auch die Abwicklung und Erstellung von Newsletter-Marketing-Kampagnen an. Die Kampagnen werden anschließend über die Server von Dritten an die Klienten des Kunden verschickt. trend media kann entweder selbst eine Kampagne für den Kunden erstellen oder eine vom Kunden erstellte Kampagne für die Newslettermailings verwenden.

3.4       Sofern der Kunde der trend media E-Mail-Adressen zur Verfügung stellt, hat er zu gewährleisten, dass diese rechtskonform erhoben wurden und für die betreffenden Mailings eingesetzt werden dürfen.

3.5       Der Kunde hält trend media im jeden Fall von jeglichen Ansprüchen Dritter frei oder zumindest schadlos, die im Zusammenhang mit den vorstehenden Artt. 3.2 bis 3.4 ihr gegenüber aufgrund von Rechtsverletzungen geltend gemacht werden.

4        Website-Erstellung mit Hilfe agiler Methoden

4.1       trend media bietet dem Kunden die Webseitenerstellung mit Hilfe agiler Methoden (ohne Lasten- und Pflichtenheft) an (SEO-Optimierung wird dabei nur dann erbracht, wenn sie ausdrücklich vereinbart wurde). Gegenstand ist dabei die Entwicklung neuer Webseiten oder die Erweiterung bestehender Webseiten (z.B. Erweiterung und Überarbeitung bestehender Inhalte, Einbinden neuer Schnittstellen oder Programmierung neuer Online-Anwendungen, etc.) unter Beachtung der gestalterischen Vorgaben des Kunden. Die Prüfung oder Beschaffung von Rechten, die Beschaffung von Tools (z.B. Statistik, etc.) oder Zertifikaten (z.B. SSL/TLS, etc.) oder die Überlassung einer Entwicklungs-, Anwendungs- oder sonstigen Dokumentation sind von trend media nur dann zu erbringen, sofern dies ausdrücklich vereinbart ist.

4.2       Es erfolgen, wenn nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart, keine Anpassungen an der Struktur des CMS oder der Software an sich. Es werden keine besonderen SEO-technischen (z.B. Pagespeed-Optimierung, W3C-Markup-Validierungen, Anpassungen an Tools zur Website-Überprüfung, etc.) oder andere Maßnahmen gesetzt, die nicht ausdrücklich im Auftrag angeführt sind. Der Einbau von besonderen Darstellungsweisen von Texten, Bildern, Videos, etc. erfolgt nur, wenn dies im Auftrag so ausgeführt wurde. Kontakt- und Anfrageformulare werden, falls nicht anders vereinbart, mit den handelsüblichen Feldern bestückt und in der handelsüblichen Form versendet.

4.3       Grundsätzlich wird, wenn nicht anders vereinbart, ein eingeschränkter Zugang zu allen inhaltlichen Stellen der Website vergeben.

4.4       Der Kunde kann nach der Übersendung eines Entwurfs Änderungswünsche einbringen, soweit diese vom ursprünglich vereinbarten Leistungsumfang gedeckt sind. trend media ist nur zur Herstellung der im bestätigten Auftrag aufgelisteten Funktionen/Positionen bzw. zur Erbringung der vereinbarten Leistungen verpflichtet, jeweils mit einer Korrekturschleife. Darüberhinausgehende Leistungen müssen gesondert mit einem Stundensatz in Höhe von €  97/h (zzgl. MwSt.) vergütet werden.

4.5       Sobald die Webseite fertiggestellt wurde, wird trend media den Kunden zur Abnahme der Webseite auffordern. In Ermangelung einer Rückmeldung innerhalb von 10 (zehn) Tagen ab entsprechender Aufforderung, gilt die Webseite als vom Kunden vorbehaltslos abgenommen.

4.6       Nach Fertigstellung und Abnahme der Website und/oder einzelner Teile hiervon erhält der Kunde von trend media grundsätzlich keine Grafiken, Quellcodes oder andere Entwicklungsdokumentationen.

4.7       Die Websites werden nur auf den von trend media zur Verfügung gestellten Servern gehostet. Ein Zugang zum Webspace ist nicht möglich, ebenso wenig der Download und Transfer der kompletten Seite oder Teilen davon. Die Abgabe von Texten, Bildern, einer statischen Kopie der Website kann nach entgeltlichem Aufwand, in der Höhe von €  97/h (zzgl. MwSt.), erfolgen.

4.8       trend media erstellt die Website kompatibel zu den aktuellen Browserversionen und handelsüblichen Endgeräten. Bei älteren oder seltenen Gerätemodellen oder Browserversionen kann es zu differenzierten Darstellungen oder Einschränkungen der Funktionen kommen. Ebenso kann auf eventuell künftige Browserversionen keine garantiert einwandfreie Darstellung gewährleistet werden. Laufende Anpassungen an neue Browservarianten können gegen entgeltlichem Aufwand, in der Höhe von €  97/h (zzgl. MwSt.), durchgeführt werden.

4.9 Die erste Besprechung zur Planung einer Webseitenerstellung ist grundsätzlich unentgeltlich. Alle der ersten Besprechung folgenden Workshops oder Besprechungen sind hingegen entgeltlich. Verrechnet wird dabei der Zeitaufwand, mit einen Stundensatz in Höhe von €  97/h (zzgl. MwSt.), und eine Fahrtspesenpauschale in der Höhe des gesetzlichen Tarifes.

5        Pflegeleistungen (Support) von bestehenden Webseiten

5.1       Nach Fertigstellung der Website kann trend media dem Kunden Pflegeleistungen in Bezug auf die Website anbieten. trend media kann auch die Wartung von Drittwebseiten anbieten. Jedoch ist weder trend media zu einem solchen Angebot verpflichtet, noch muss der Kunde die weitergehenden Leistungsangebote von trend media in Anspruch nehmen.

5.2       Inhalt der Websitepflege ist die jeweils durch den Kunden beauftragte Leistung. Der Auftrag dazu erfolgt üblicherweise via E-Mail an “support@trend-media.com“ und wird nach den Angaben in der E-Mail – ohne vorheriges Angebot – nach dem gerade gültigem Stundensatz für die Arbeiten bzw. dem gerade gültigem Wortpreis für Texte und Übersetzungen umgesetzt. Der Kunde wird nach Fertigstellung der Leistungen darüber in Kenntnis gesetzt und führt eine Kontrolle der Arbeiten durch. In Ermangelung einer Rückmeldung innerhalb von 3 (drei) Tagen ab entsprechender Mitteilung, gelten die erbrachten Leistungen als vom Kunden vorbehaltlos abgenommen.

5.3       Die Abrechnung der Leistungen erfolgt monatlich.

5.4       Voraussetzung für die Websitepflege ist, dass die zu pflegenden Inhalte mit den Systemen von trend media kompatibel sind. Die Kompatibilität kann insbesondere durch veraltete Komponenten der zu bearbeitenden Inhalte oder durch eigenmächtige Änderungen von Seiten des Kunden beeinträchtigt werden. Sollte die Kompatibilität nicht gewährleistet sein, muss der Kunde diese selbstständig herstellen (z.B. durch entsprechende Updates, etc.) oder trend media gesondert mit der Herstellung der Kompatibilität kostenpflichtig, mit einen Stundensatz in Höhe von €  97/h (zzgl. MwSt.), beauftragen.

5.5       trend media beschränkt die laufende Websitepflege, soweit nicht anders vereinbart, auf die Beseitigung von Funktionsstörungen, die auf Verschulden von trend media zurückzuführen sind, sowie die anlassbezogene Aktualisierung der Webseite, sollte dies die Serverstruktur oder Sicherheitsvorkehrungen erfordern.

5.6       Die Anpassung der Websites an neue Browserversionen, Browserstandards oder Endgeräte, die Anpassungen aufgrund von Änderungen bei eingesetzten Tools, Quellcodes, oder sonstigen Inhalten Dritter sowie die Anpassung an gesetzliche Änderungen, sind von trend media nicht geschuldet. trend media schuldet insbesondere nicht die Aktualisierung des Impressums oder der Datenschutzerklärung.

5.7       trend media haftet nicht für Funktionsstörungen und Inkompatibilitäten, die durch eigenmächtige Änderungen des Kunden verursacht wurden oder auf sonstigen Fehlern beruhen, die nicht auf die trend media zurückzuführen sind.

5.8       trend media kann Wartungsverträge anbieten, das heißt eine bestimmte Anzahl an Stunden wird vorab vom Kunden eingekauft und wird dann laufend nach Erfordernissen des Kunden abgearbeitet. Diese Stunden haben kein Verfallsdatum, werden aber bei fehlender Inanspruchnahme nicht zurückerstattet.

6        Webhosting und Domainregistrierung

6.1       trend media bietet ihren Kunden – insbesondere als Zusatzoption im Rahmen der Website-Erstellung – auch Hosting- und Domainregistrierungsleistungen an. Der spezifische Leistungsumfang (z.B. Domainregistrierung, Speicherplatz, Zertifikate, etc.) ist Gegenstand individueller Vereinbarungen.

6.2       Sofern nichts anderes vereinbart übernimmt trend media im Falle einer Beauftragung als Hoster die Administration und Verwaltung der Daten. Der Kunde erhält grundsätzlich keinen Zugang zum Administrationsbackend des Hostingsystems.

6.3       Die Verfügbarkeit der von trend media zum Zwecke des Hostings verwendeten Server liegt bei mindestens 99% im Jahresmittel. Hiervon ausgenommen sind diejenigen Zeiten, innerhalb derer die Server aufgrund durch von trend media nicht beeinflussbarer Ereignisse nicht erreichbar sind (z.B. höhere Gewalt, Handlungen Dritter, technische Probleme, etc.). Störungen sind seitens des Kunden umgehend zu melden. Der Meldung ist eine Dokumentation der angezeigten Fehlermeldung beizulegen (z.B. Screenshot der Fehlermeldung, etc.). Der Kunde ist zur Behebung von Fehlern zur erforderlichen Mitwirkung auf Verlangen von trend media verpflichtet.

6.4       Sofern nicht anders vereinbart besteht kein Anspruch des Kunden auf die Zuweisung einer festen IP-Adresse für seine Internetpräsenz. Technisch oder rechtlich bedingte Änderungen sind jederzeit kostenpflichtig, mit einen Stundensatz in Höhe von €  97/h (zzgl. MwSt.) verrechnet, möglich.

6.5       Der Kunde ist verpflichtet seine Passwörter und sonstigen Zugangsdaten – sofern ihm solche von trend media zur Verfügung gestellt wurden – nicht an Dritte weiterzugeben und sicher zu verwahren. Für eventuellen Missbrauch durch Dritte ist der Kunde selbst verantwortlich.

6.6       trend media erstellt täglich (kostenlos) eine handelsübliche Sicherung der Website und bewahrt diese 7 (sieben) Tage lang auf. Eventuell weitergehende Sicherungen können Bestandteil anderweitiger Abmachungen sein.

6.7       Nimmt der Kunde Domainregistrierungsleistungen von trend media in Anspruch, gilt ergänzend folgendes:

6.7.1    Das zur Registrierung der jeweiligen Domain erforderliche Vertragsverhältnis kommt direkt zwischen dem Kunden und der jeweiligen Domainvergabestelle bzw. dem jeweiligen Registrar zustande. trend media wird im Verhältnis zwischen Kunde und Vergabestelle lediglich als Vermittlerin tätig, ohne eigenen Einfluss auf die Vergabe der Domain zu haben.

6.7.2    Der Kunde trägt die volle Verantwortung dafür, dass die von ihm gewünschte Domain keine Rechte Dritter verletzt. Eine Überprüfung der Domain ist nicht geschuldet.

6.7.3    Für die Registrierung von Domains gelten ergänzend die jeweiligen Bedingungen der einzelnen Vergabestellen.

6.8       Dem Kunden wird aus Sicherheitsgründen und um einen einwandfreien Lauf des Servers zu garantieren, kein Zugang zum Server bzw. zum Webspace gewährt.

6.9       Der Kunde verpflichtet sich keine Inhalte auf der Website zu veröffentlichen, die geltendem Recht widersprechen oder die Rechte Dritter verletzen.

6.10     Der Kunde hält trend media im jeden Fall von jeglichen Ansprüchen Dritter frei oder zumindest schadlos, die im Zusammenhang mit den vorstehenden Artt. 6.5, 6.7 und 6.9 ihr gegenüber aufgrund von Rechtsverletzungen geltend gemacht werden.

7        E-Mail-Account

7.1       trend media stellt dem Kunden einen oder mehrere E-Mail-Accounts oder auch PEC-Mail-Accounts zur Verfügung und kann hier bei Bedarf auf die Dienste Dritter zurückgreifen. trend media stellt dem Kunden die Zugangsdaten für die Einrichtung eines E-Mail-Clients bzw. den Zugang zu einem Webmailpostfach zur Verfügung. Voraussetzung für die Verwendung ist beim Kunden die Verfügbarkeit über die notwendige Hard- und Software sowie eine Internetverbindung.

7.2       trend media ist bemüht den E-Mail-Account gegen unrechtmäßigen Zugriff Dritter zu schützen. Eine Garantie dafür kann aber nicht gegeben werden. Der Kunde ist angehalten, die mitgeteilten Passwörter sicher zu verwahren und vor dem Zugriff Dritter zu schützen.

7.3       Der Kunde verpflichtet sich keine Massenmails oder Spams über den Account zu versenden und auch keine Inhalte, die gegen geltendes Recht verstoßen oder Rechte Dritter verletzen. Bei Verstößen kann trend media, ohne jeglicher Benachrichtigung, den Account sperren.

7.4       Der Kunde muss sich selber um einen geeigneten E-Mail-Client kümmern, um die E-Mails abzurufen. Sollte der Empfang oder Versand durch eine spezielle Software nicht möglich sein, so kann trend media dafür eine entgeltliche Lösung bieten.

7.5       Der Kunde muss selber für die E-Mail-Sicherung und Archivierung sorgen und periodisch den Account leeren.

7.6       Der Kunde hält trend media im jeden Fall von jeglichen Ansprüchen Dritter frei oder zumindest schadlos, die im Zusammenhang mit dem vorstehenden Art. 7.3 ihr gegenüber aufgrund von Rechtsverletzungen geltend gemacht werden.

8        SEO-Marketing und SEA-Kampagnen

8.1       trend media bietet ihren Kunden auch Leistungen im Bereich SEO-Marketing an. Im Rahmen der Leistungserbringung schuldet trend media ausschließlich die Durchführung von Maßnahmen, die nach ihrer eigenen Erfahrung das Suchmaschinen-Ranking positiv beeinflussen können oder vom Kunden ausdrücklich angeordnet werden. Ein bestimmtes Ergebnis (z.B. Verkaufszahlen, Positionen, etc.) ist im Rahmen der SEO-Dienstleistungen nicht geschuldet. SEO-Maßnahmen sind zudem keine Maßnahmen, deren Auswirkungen man direkt sieht, sondern oft erst nach einer bestimmten Zeitspanne und bei kontinuierlicher Anwendung.

8.2       trend media bietet ihren Kunden auch Leistungen im Bereich von SEA-Kampagnen an. Im Rahmen der Leistungserbringung schuldet trend media ausschließlich die Unterbreitung von Vorschlägen bezüglich werbewirksamer Keywords und nach Freigabe des Kunden die Durchführung der Maßnahme (Schaltung von Werbeanzeigen). Ein bestimmtes Ergebnis (z.B. ein bestimmtes Ranking in der Google-Trefferliste, etc.) wird im Rahmen von SEA-Leistungen nicht geschuldet. trend media hat neben dem Anspruch auf Vergütung der Leistung einen Anspruch auf Aufwendungsersatz im Hinblick auf die kostenpflichtigen Anzeigen gegenüber dem Kunden, außer diese werden direkt dem Werbenetzwerk (z.B. Google, Facebook, etc.) entrichtet. trend media trifft nicht die Verpflichtung die Rechtmäßigkeit von Keywords zu überprüfen. trend media unterbreitet dem Kunden Vorschläge bezüglich der Buchung von Keywords. Die rechtliche Prüfung insbesondere auf die Markenrechte Dritter und Freigabe der Keywords obliegt dem Kunden vor Durchführung der Kampagne.

8.3       Der Kunde hält trend media im jeden Fall von jeglichen Ansprüchen Dritter frei oder zumindest schadlos, die im Zusammenhang mit dem vorstehenden Art. 8.2 ihr gegenüber aufgrund von Rechtsverletzungen geltend gemacht werden.

9        Social-Media-Marketing

9.1       Sofern der Kunde Social-Media-Marketing-Leistungen beansprucht, schuldet trend media ausschließlich die technische Erstellung der Social-Media-Pages und/oder das technische Einpflegen der vom Kunden zur Verfügung zu stellenden Inhalte.

9.2       Die Auswahl der Inhalte (z.B. Bilder, Texte, Videos, Impressen, Datenschutzrichtlinie, etc.) obliegt allein dem Kunden. trend media wird diese Inhalte nicht auf ihre inhaltliche oder rechtliche Richtigkeit und Vollständigkeit prüfen. Sollte trend media dennoch feststellen, dass die vom Kunden bereitgestellten Inhalte gegen geltendes Recht verstoßen, kann sie das Einstellen solcher Inhalte verweigern.

9.3       Neben der Erstellung der Fanpage kann auch das Posten im Namen und unter dessen Namen (sog. Ghost Posting) vereinbart werden. trend media ist in der inhaltlichen Ausgestaltung frei, sofern es keine Vorgaben des Kunden gibt. Es besteht keine Verpflichtung auf Posts von Dritten zu reagieren oder diese zu überwachen. Dies untersteht der Verantwortung des Kunden als Betreiber. Dienstanbieter ist allein der Kunde.

9.4       trend media ist im Rahmen der Betreuung der Social-Media-Seiten lediglich der Auftragsverarbeiter des Kunden.

9.5       Der Kunde hält trend media im jeden Fall von jeglichen Ansprüchen Dritter frei oder zumindest schadlos, die im Zusammenhang mit den vorstehenden Artt. 9.2 bis 9.4 ihr gegenüber aufgrund von Rechtsverletzungen geltend gemacht werden.

10  Content-Marketing und Textübersetzung

10.1     trend media bietet ihren Kunden ein professionelles Content-Marketing (Texterstellung/Copywriting und Übersetzungen) an.

10.2     Die Inhalte der Texte richten sich nach den Vorgaben des Kunden. Sobald der vereinbarte Text fertiggestellt wurde, wird trend media die erstellten Texte zur Durchsicht und Freigabe an den Kunden übersenden. In Ermangelung einer Rückmeldung innerhalb von 5 (fünf) Tagen ab entsprechender Aufforderung, gilt der Text als vom Kunden vorbehaltlos abgenommen. Soweit nichts anderes vereinbart, steht dem Kunden das Recht auf eine Korrektur- bzw. Änderungsschleife zu. Reklamationen hinsichtlich der stilistischen Gestaltung sind nach der ersten Textfreigabe (üblicherweise Startseitentext) nicht mehr möglich. Die Einbindung neuer Informationen in den Text sind nach der Änderungsschleife grundsätzlich ausgeschlossen. Wünscht der Kunde darüber hinaus weitere Änderungen, so hat er die Mehrkosten, welche mit einem Stundensatz in Höhe von €  97/h (zzgl. MwSt.) berechnet werden, zu tragen.

10.3     Sofern trend media mit der Einbindung der Texte in öffentlichen Medien (z.B. Online oder Printmedien) beauftragt wurde, wird trend media nur Texte publizieren, die vom Kunden freigegeben worden sind.

10.4     Der Kunde hält trend media im jeden Fall von jeglichen Ansprüchen Dritter frei oder zumindest schadlos, die im Zusammenhang mit den vorstehenden Artt. 10.2 und 10.3 ihr gegenüber aufgrund von Rechtsverletzungen geltend gemacht werden.

11  Print

11.1     trend media bietet ihren Kunden auch Leistungen im Printbereich an. Gegenstand ist dabei grundsätzlich die Entwicklung der für Printprodukte gestalterischen Vorgaben des Kunden (z.B. Ausgestaltung von Bannern, Postgrafiken, Plakaten, Flyern, KFZ- oder Schaufensterbeklebungen, Textilien oder Logo-Entwürfen).

11.2     Soweit vertraglich nicht anders vereinbart, schuldet trend media bei der Erstellung von Printprodukten nur die Übergabe einer Druckdatei (z.B. PDF, JPG oder PNG). Der Kunde hat folglich keinen Anspruch auf Herausgabe einer bearbeitbaren Datei (z.B. Indesign, Photoshop, Illustrator oder Word).

11.3     Soweit nichts anderes vereinbart, steht dem Kunden das Recht auf zwei Korrekturschleifen zu. Reklamationen hinsichtlich der künstlerischen Gestaltung sind grundsätzlich ausgeschlossen. Wünscht der Kunde darüber hinaus weitere Änderungen, so hat er die Mehrkosten, welche mit einem Stundesatz in Höhe von €  97/h (zzgl. MwSt.) berechnet werden, zu tragen.

11.4     Sobald die Leistung erbracht wurde, wird trend media den Kunden zur Abnahme der erstellten Printprodukte auffordern. In Ermangelung einer Rückmeldung innerhalb von 10 (zehn) Tagen ab entsprechender Aufforderung, gelten die erstellten Printprodukte als vom Kunden vorbehaltlos abgenommen.

12  Südtirol Travels

12.1     Dem Kunden wird bei der Erstellung der Website die Möglichkeit eingeräumt, 1 (ein) Jahr lang ein kostenloses Inserat auf Südtirol Travels zu bekommen. Hierfür übernimmt trend media das Texten des Beitrags. Der Kunde muss lediglich die Bilder seiner Unterkunft bereitstellen, die für diesen Zweck nachweislich verwendet werden dürfen.

12.2     Das Abonnement wird stillschweigend von Jahr zu Jahr erneuert, sofern der Kunde nicht mindestens 30 (dreißig) Tage vor Ablauf der Laufzeit der trend media schriftlich mitteilt, das Abonnement nicht mehr erneuern zu wollen.

12.3     Nach dem ersten Jahr wird vom Kunden eine Vergütung in Höhe von € 19,70 (zzgl. MwSt.) pro Monat geschuldet, welche für das gesamte Jahr im Voraus zu bezahlen ist.

13  Preise und Zahlungsbedingungen – Nichterfüllung

13.1     Alle vereinbarten Preise gelten zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

13.3     trend media ist berechtigt, die Preise für Leistungen mit periodischer Verrechnung jährlich gemäß dem Verbraucherpreisindex ASTAT für die Provinz Bozen anzupassen. Die Anpassung erfolgt automatisch ohne der Notwendigkeit einer vorhergehenden Mitteilung durch trend media. Die Inflationsanpassung kann von trend media entweder jährlich oder nachträglich für mehrere Jahre vorgenommen werden.

13.4     Die Preise müssen in der Regel wie folgt entrichtet werden:

  • 40% bei Auftragsbestätigung,
  • 60% (also Restzahlung) nach erfolgter Leistungserbringung.

Bei Dauervertragsverhältnissen ist die Vergütung hingegen – im vollen Ausmaß – ein Jahr im Voraus zu bezahlen.

13.5     Die Zahlungsfrist beträgt 15 (fünfzehn) Tage ab Rechnungserhalt.

13.6     Sollte der Kunde, nach einer schriftlichen Abmahnung von Seiten der trend media, fällige Zahlung/Zahlungen nicht leisten, so kann trend media, bis und zusätzlich zum Inkasso der geschuldeten Beträge:

  • den AuUth-Code zurückbehalten und das unabhängig davon welche Leistung/Leistungen unbezahlt geblieben ist/sind (z.B. auch Abonnement bei Südtirol Travels, etc.);
  • hinsichtlich der Anzahlungsrechnung: die Arbeiten/Leistungen nicht ausführen und/oder einstellen;
  • hinsichtlich der Abschlussrechnung für Websiten: die Website vom Netz nehmen bzw. die Domain auf eine leere Seite umleiten;
  • hinsichtlich Hosting, Domain (also inkl. E-Mail-Postfach), PEC-Adresse: das E-Mail-Passwort ändern (die E-Mails gehen dabei nicht verloren, sie können aber vom Kunden nicht mehr abgerufen werden bzw. er kann keine E-Mails versenden);
  • hinsichtlich Support (Websitepflege): den vorherigen Zustand kostenpflichtig wiederherstellen (z.B. wieder alte Preislisten einsetzen);
  • hinsichtlich Südtirol Travels: den Kunden vom Portal nehmen.

14  Vertragslaufzeit bei Dauervertragsverhältnissen

14.1     Vorbehaltlich anderslautender Bestimmungen (z.B. Südtirol Travels) und/oder Abmachungen, haben Dauervertragsverhältnisse (z.B. Hostingsverträge, etc.) eine Laufzeit von 24 (vierundzwanzig) Monaten. Der Vertrag wird daraufhin stillschweigend von Jahr zu Jahr erneuert, sofern der Kunde nicht mindestens 3 (drei) Monate vor Ablauf der Laufzeit der trend media schriftlich mitteilt, den Vertrag nicht mehr erneuern zu wollen.

15  Ausdrückliche Aufhebungsklausel – Vertragsstrafe

15.1     Die jeweils abgeschlossenen Geschäfte/Verträge gelten kraft Gesetzes als aufgehoben, mit sofortiger Wirkung bei schriftlicher Mitteilung im Sinne des Art. 1456 des Zivilgesetzbuches – per Einschreiben mit Rückantwort oder zertifizierter elektronischer Post – von Seiten von trend media, wenn der Kunde, nach vorheriger schriftlicher Mahnung:

  • seiner Pflicht im Sinne von Art. 2.1 nicht nachgekommen ist;
  • seiner Pflicht im Sinne von Art. 2.2 nicht nachgekommen ist;
  • seiner Pflicht im Sinne von Art. 2.6 nicht nachgekommen ist;

15.2 In den Fällen gemäß vorstehenden Art. 15.1 ist der Kunde verpflichtet der trend media, aus dem Titel der Vertragsstrafe im Sinne des Art. 1382 des Zivilgesetzbuches, eine Zahlung in Höhe von 80% der vereinbarten/geschuldeten Vergütung für die Gesamtleistung/-leistungen zu leisten, vorbehaltlich dem darüber hinausgehenden Schaden.

15.3 Für den Fall, dass der Kunde bei Geschäfte die kein Dauervertragsverhältnis sind die Zusammenarbeit – rechtmäßig oder nicht – frühzeitig beendet, ist dieser verpflichtet der trend media, aus dem Titel der Vertragsstrafe im Sinne des Art. 1382 des Zivilgesetzbuches, eine Zahlung in Höhe von 80% der vereinbarten/geschuldeten Vergütung für die Gesamtleistung/-leistungen zu leisten, vorbehaltlich dem darüber hinausgehenden Schaden.

16  Rechteeinräumung, Eigenwerbung und Erwähnungsrecht

16.1     Der Kunde anerkennt ausdrücklich, dass das geistige Eigentum, insbesondere das Urheberrecht an allen im Rahmen der Zusammenarbeit von trend media geschaffenen Programmierleistungen, Texten und Grafiken, bei trend media verbleibt. trend media räumt dem Kunden – nach vollständiger Bezahlung der Leistungen – ein auf das Bestehen der Zusammenarbeit zeitlich begrenztes Nutzungsrecht ein. Jede zeitlich darüber hinausgehende oder weitergehende Nutzung, auch eine Folgenutzung (z.B. Adaptation für andere Anwendungen, etc.), muss von trend media autorisiert werden und ist zudem (zusätzlich) kostenpflichtig. Die Höhe der Kosten richtet sich dabei nach der wirtschaftlichen Bedeutung der Nutzungserweiterung.

16.2     Der Kunde erteilt der trend media ausdrücklich die Erlaubnis, das Projekt zum Zwecke der Eigenwerbung (Referenzen/Portfolio) öffentlich darzustellen. Insbesondere ist trend media dazu berechtigt, mit der Geschäftsbeziehung zu dem Kunden zu werben und auf allen erstellten Werbemitteln und bei allen Werbemaßnahmen auf sich als Urheber hinzuweisen, ohne dass dem Kunden dafür ein Entgeltanspruch zusteht.

16.3     Ferner ist die trend media berechtigt, ihren Namen mit Verlinkung in angemessener Weise im Footer und im Impressum der von ihr erstellten Webseite(n) zu platzieren, ohne dass dem Kunden hierfür ein Entgeltanspruch zusteht.

17  Vertraulichkeit

17.1     trend media wird alle zu ihrer Kenntnis gelangten Geschäftsvorgänge, insbesondere, aber nicht ausschließlich, Druckunterlagen, Layouts, Storyboards, Zahlenmaterial, Zeichnungen, Tonbänder, Bilder, Videos, DVD, CD-ROMs, interaktive Produkte und solche anderen Unterlagen, welche Filme und/oder Hörspiele und/oder sonstige urheberrechtlich geschützte Materialien des Kunden oder mit ihm verbundenen Unternehmen enthalten, streng vertraulich behandeln. trend media verpflichtet sich, die Geheimhaltungspflicht sämtlichen Angestellten und/oder Dritten (z.B. Lieferanten, Grafikern, Programmierern, Filmproduzenten, Tonstudios, etc.), die Zugang zu den vorbezeichneten Geschäftsvorgängen haben, aufzuerlegen.

18  Haftung

18.1     trend media haftet nur, wenn sie oder einer ihrer Mitarbeiter vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt hat. Eine Haftung aufgrund leichter Fahrlässigkeit wird hingegen ausgeschlossen.

19  Schlussbestimmungen

19.1     Im Sinne und mit Wirkung der Verordnung EU Nr. 2016/679 und entsprechender, innerstaatlicher Vorschriften, erklären die Geschäftsparteien sich gegenseitig die Zustimmung zur Verarbeitung der persönlichen Daten zu geben und zwar für alle mit der Ausführung des gegenständlichen Vertrages erforderlichen Zwecke. Sofern für einzelne Leistungen der Abschluss eines Auftragsverarbeitungsvertrags nach Art. 28 der Verordnung EU Nr. 2016/679 erforderlich ist, verpflichtet sich der Kunde einen – von trend media zu stellenden – Vertrag vor Beginn der Leistungserbringung abzuschließen.

19.2     Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Ansprüche aus oder im Zusammenhang mit Geschäften zwischen trend media und Kunde ist Bozen (Italien). Es gilt das Recht der Italienischen Republik.

19.3     Der Konsumentenschutzkodex (GvD Nr. 206/2005) findet keine Anwendung.

19.4     Sollten einzelne Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder sollte sich eine Lücke herausstellen, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

19.5     Änderungen und Ergänzungen der gegenständlichen Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für die Abbedingung des Schriftformerfordernisses.