Responsive Design: Machen Sie Ihre Webseite fit für den mobilen Nutzer

Mal schnell am Smartphone das E-Mail Postfach kontrollieren oder die leckere Pizza für heute Abend bestellen. Die Nutzung mobiler Endgeräte sorgt dafür, dass Menschen ortsunabhängig im Internet surfen und verschiedenste Angebote nutzen können. Erstmals, so hat eine Analyse des Web-Traffic Analysetools StatCounter Global Stats ergeben, nutzen mehr Menschen das Internet mobil anstatt am klassischen Desktop PC. Dies sollte allen Webseitenbesitzern zu denken geben. Schließlich ist der Webauftritt heutzutage eine Art Visitenkarte im Internet. Diese lässt sich aber schlecht nutzen, wenn sie nicht auf allen Endgeräten gleich gut angezeigt werden kann. Damit Ihnen dies nicht passiert und Sie deswegen womöglich Kunden verlieren, sollte Ihre Webseite stets ein Responsive Design aufweisen. Auf was Sie dabei genau achten müssen und welche Vorteile diese Technik bringt, erfahren Sie natürlich bei uns.

Responsive Design: Machen Sie Ihre Webseite fit für den mobilen Nutzer
© Fotolia 57932276 / Marek

Aktuelle Erkenntnisse aus der Marktforschung und Webanalyse zum Thema Internetnutzung

Die Erkenntnis, dass Menschen immer häufiger via Smartphone oder Tablet ins Internet gehen und damit den klassischen Desktop Zugang zunehmend meiden, ist nicht neu. Allerdings hat sich dies bislang eher auf die sozialen Netzwerke wie Facebook oder Instagram bezogen. Die Internet Usage Wordwide Analyse von StatCounter Global Stats aus den Jahren 2009 bis 2016 zeigt auf, dass die Desktop Nutzung zugunsten des mobilen Zugangs stetig weiter abnahm.

Anfang Herbst 2016 kam es dann zum sogenannten Break Even. Die aktuellen Werte zeigen sogar an, dass der Internetzugang mehrheitlich (wenn derzeit auch noch knapp) via Smartphone und Tablet erfolgt. Dies hat natürlich Auswirkungen auf die Gestaltung einer Webseite. Wie wir schließlich wissen, können viele Webseiten ohne bestimmte Modifizierungen auf verschiedenen mobilen Endgeräten nicht richtig angezeigt werden. In diesem Zusammenhang spielt das sogenannte Responsive Design der Webseite eine entscheidende Rolle.

Was bedeutet Responsive Design überhaupt?

Gerade im Bereich Webseitenentwicklung schwirren recht viele Begriffe umher, die es zu erklären gilt. Hierzu zählt sicherlich auch das Responsive Design, welches für moderne Webseiten nicht mehr wegzudenken ist. Ins Deutsche übersetzt, bedeutet der Begriff reagierendes Design. Ziel des Responsive Designs ist es, das sich das Format und das Aussehen der Webseite auf das jeweilige Endgerät anpassen können. Die Bildfläche des Smartphones ist natürlich sehr viel kleiner als die eines Tablets oder eines klassischen Desktop PC Monitors. Gleiches gilt für die Auflösung. Darauf muss die Webseite automatisch eingehen können. In der Fachsprache wird diese Vorgehensweise auch form follows function (Aussehen folgt der Funktion) genannt. Für den Endnutzer ergeben sich durch das Responsive Design diverse Vorteile. Die Webseiten lassen sich schneller erreichen und besser lesen. Das lästige Zoomen fällt hingegen weg. Auch die Funktionalität erhöht sich gegenüber den starren Webseiten, die nicht über Responsive Design verfügen. Onlinebuchungen, Bestellungen oder Abfragen sind schnell und einfach erledigt.

Warum eine Responsive Webseite für Sie so wichtig ist

Als Gastgeber ist der Auftritt im Internet besonders wichtig. Viele Menschen recherchieren heutzutage nach einer passenden Unterkunft. Die geschieht, wie die obere Studie anzeigt, bereits mehrheitlich via Smartphone oder Tablet. Webseiten, die nicht über ein Responsive Design verfügen, werden schlecht oder gar nicht richtig angezeigt. Dies führt dazu, dass potenzielle Kunden die Webseite schnell wieder verlassen und mitunter zur Konkurrenz wechseln. Damit dies nicht geschieht, sollten Sie jetzt Ihre Webseite überprüfen und modernisieren lassen. Sie und Ihre Gäste werden davon profitieren, zumal das Responsive Design enorme Vorteile bringt. Hierzu zählen vor allem folgende Faktoren:

  • Sämtliche Inhalte werden passend für alle Gerätetypen optimal dargestellt. Der Besucher sieht sofort das „beste Bild“.
  • Google liebt und schätzt Responsive Webseiten, was sich auch positiv auf die Suchmaschinenoptimierung auswirkt.
  • Die Webseite erkennt von alleine, welches Endgerät gerade genutzt wird.
  • Sie können selbst mobil Inhalte hochladen oder verändern.
  • Ein effizienterer Support und eine leichterte Pflege der Webseite sorgen dafür, dass Sie sich besser auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren können.
  • Die Kundenzufriedenheit steigt und die Absprungrate sinkt.
  • Non-Responsive Webseiten werden vom Markt verschwinden. Ihre Webseite ist jetzt schon fit für den zukünftigen Internetmarktplatz.

Als Laie ist es mitunter recht schwierig, die eigene Webseite „Responsive-fit“ zu machen. Daher lohnt es sich auf jeden Fall, einen Experten mit der Aufgabe zu betrauen. trend media arbeitet bereits seit 2011 mit dieser Technologie und gestaltet alle neuen Webseiten damit. Wir finden nämlich, dass die Vorteile beim Responsive Design sehr umfangreich sind. Wie genau das aussehen kann, können Sie auf der Webseite www.residencetirol.com betrachten. Rufen Sie die Seite einmal mit ihrem Smartphone und einmal via ganz normalem Desktop PC auf. Darüber hinaus verändert trend media bei bestehenden Webseiten weder Inhalte noch das Design (außer dies ist auch gewünscht), sondern programmiert die Webseite um.

Zu guter Letzt

Responsive Design ist derzeit in aller Munde. Schließlich sorgt die Technik dafür, dass die eigene Webseite auf allen mobilen und stationären Endgeräten gleich gut angezeigt wird. Im Kampf um neue Kunden ist dies ein entscheidender Vorteil, den Sie in Hinblick auf die neuesten Nutzerdaten auf jeden Fall nutzen sollten. trend media unterstützt Sie dabei gerne. An dieser Stelle interessiert uns natürlich Ihre Meinung zum Thema. Ist Ihre Webseite bereits Responsive? Wie empfanden Sie und Ihre Kunden die Umstellung? Schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Ihren Kommentar.

Hinterlasse eine Antwort