Weihnachten steht vor der Tür: Kreative Aktionen sorgen für Aufmerksamkeit

Weihnachten ist nicht nur das Fest der Liebe, sondern gerade für Sie als Gastgeber auch eine sehr wichtige Zeit. Dies sehen Sie vor allem an den Buchungszahlen in Ihrem Betrieb. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie sich intensiv darauf vorbereiten. Sicherlich haben Sie schon konkrete Angebote geschrieben, die Sie bereits auf Ihrer Webseite präsentieren oder Sie sich um bestimmte Aktionen gekümmert. Auch gibt es garantiert Stammgäste, die gerade zur Weihnachtszeit bei Ihnen nächtigen. Dieser Blogbeitrag will daher eher auf die kleinen Aktionen rund um Weihnachten kümmern, die gerade in der Vorweihnachtszeit und zum Fest selbst für sehr viel Freude bei Ihren Gästen sorgen und auch mit einem geringen Budget durchgeführt werden können.

Weihnachten steht vor der Tür: Kreative Aktionen sorgen für Aufmerksamkeit
© Fotolia 27092332 / Ursula Deja

Weihnachts-Checkliste erstellen: Was wird alles gebraucht?

Wie bei vielen anderen Aktionen, die Sie für Ihre Gäste organisieren, ist auch hier eine intensive Planung absolut notwendig. Nur so können Sie sehen, welche Aktionen wirklich Sinn machen und Sie in Ihrem Alltag nicht zusätzlich belasten. Eine Weihnachts-Checkliste kann dabei helfen. Deshalb sollten Sie sich folgende Dinge fragen:

  • Welche Weihnachtsaktionen gab es in den vergangenen Jahren und wie haben Ihre Gäste diese angenommen?
  • Gibt es spezielle Weihnachts- und Winterangebote, die mit den Aktionen verbunden werden können?
  • Wann sollen die einzelnen Aktionen stattfinden?
  • Was ist für Ihre Region an Weihnachten typisch?
  • Welches Budget steht für solche Aktionen zur Verfügung?
  • Wird externe Hilfe benötigt?
  • Gibt es Weihnachtsaktionen, die nur Sie durchführen?
  • Was macht Ihre Konkurrenz vor Ort?
  • Wie sollen solche Aktionen beworben werden?
  • Welches Material wird für die Weihnachtsaktionen benötigt bzw. welches Material liegt bereits vor?

Weihnachtsaktionen vorbereiten

Im Mittelpunkt stehen natürlich spezielle Aktionen, die für Ihre Gäste geeignet und mit wenig Aufwand organisiert sind. Dies fängt bei der weihnachtlichen Gestaltung der Webseite an und hört bei kleinen weihnachtlichen Aktionen in Eurem Betrieb auf. Generell gilt, dass diese Aktionen Ihren täglichen Betrieb nicht stark beeinflussen und das Budget nicht sprengen dürfen.

Ihre Webseite auf Weihnachten vorbereiten

Ihre Webseite ist gleichzeitig Ihre Visitenkarte bzw. Kommunikationsplattform im Netz. Deshalb sollten Sie auch diese auf Weihnachten einstellen. Hierbei gilt generell, dass weniger oftmals mehr ist. Schließlich soll die Webseite nicht mit animierten Weihnachtsmännern oder Engeln überfrachtet werden, sodass am Ende viele Nutzer davon genervt sind. Kleine und feine Details (z.B. rieselnder Schnee auf der Startseite) können aber dafür sorgen, dass Besucher auf der Webseite sofort in Weihnachtsstimmung geraten und gerade deshalb bei Ihnen buchen. Wie Sie das richtige Maß an weihnachtlicher Webseiten-Deko finden, erklärt Ihnen selbstverständlich das Team von trendmedia. Dies gilt übrigens auch für die Gestaltung Ihrer E-Mails im Weihnachts-Look.

Weihnachtszeit ist Backzeit!

Gerade zur Weihnachtszeit wird fast überall gebacken. Schließlich gehören Plätzchen, Honigkuchen und Lebkuchen zu Weihnachten, wie der Christbaum. Mit Ihren Gästen können Sie ebenfalls backen. Vielleicht gibt es ja ein typisch regionales Rezept, welches Sie Ihren Gästen präsentieren möchten. Bietet eine solche Aktion in der Vorweihnachtszeit z.B. einmal die Woche an. Besonders gut eignet sich hierfür natürlich der Adventssonntag. Bevor Sie aber Unmengen an Material einkaufen, sollten Sie vorab eine Anmeldungsfrist setzen. So können Sie besser planen und kalkulieren. Fragen Sie darüber hinaus nach, ob Allergien vorliegen. Schließlich ist nichts schlimmer, als leckere Weihnachtskekse zu backen, die man nachher gar nicht essen kann.

Weihnachtlich dekorieren, aber nicht übertreiben

Weihnachts-Deko sorgt dafür, dass sich die verschiedensten Räume sofort in eine weihnachtliche Atmosphäre hüllen. Dies gilt vor allem für den traditionellen Christbaum und den Adventskranz. Sicherlich stehen auf Ihren Dachböden auch zahlreiche Kisten mit solcher Deko herum, die nur darauf wartet, platziert zu werden. Allerdings gilt auch hier, dass Ihre Gäste sinnbildlich gesprochen, nicht von der ganzen Deko erschlagen werden dürfen. Billiger Plastik-Kitsch sollte daher ebenso vermieden werden, wie puristisch-moderner Designschmuck. Besonders wertvoll sind sicherlich Deko-Elemente, die für Ihre Region besonders typisch sind. Vielleicht gibt es ja bei Ihnen vor Ort den einen oder anderen Kunsthandwerker, der bei Ihnen verschiedenste Dekorationen als Werbung in eigener Sache zur Verfügung stellt.

Nikolaus nicht vergessen!

Am 6. Dezember freuen sich viele Kinder auf eine kleine Überraschung vom Nikolaus und stellen deshalb Ihre Stiefel raus. Beim Frühstück an diesem Tag könnt Sie gerade die Kleinen ebenfalls mit einer kleinen süßen Überraschung verzaubern. Am besten sprechen Sie dieses vorab mit den Eltern ab. Darüber hinaus können Sie an dem Tag auch eine kleine nette E-Mail an Eure Stammkunden und ehemaligen Gäste versenden, um sie auf das Fest der Liebe einzustimmen. Auch kann diese E-Mail dazu genutzt werden, um neue Angebote zu präsentieren.

Weihnachtsmarkt auf dem Hof

Weihnachtsmärkte sind äußerst beliebt und bieten die Möglichkeit Menschen zusammenzubringen. Vielleicht ist es ja auch bei Ihnen auf dem Hof möglich, einen kleinen Markt zu initiieren. Besonders gut eignen sich hierfür sicherlich die Adventswochenenden. Sicherlich gibt es bei Ihnen in der Region Kunsthandwerker, die sich dort präsentieren möchten. Dies gilt natürlich auch für Musik- und Heimatvereine. Und der obligatorische Glühweinstand darf natürlich auch nicht fehlen. Die Organisation eines solchen Marktes ist allerdings mit einem größeren Organisationsaufwand verbunden, da hierfür in der Regel auch behördliche Genehmigungen notwendig sein können. Alternativ hierzu können Sie auch ein Lagerfeuer mit Glühwein (bzw. Kinderpunsch für die Kleinen) und die eine oder andere weihnachtliche Aktion (z.B. das Singen von Weihnachtsliedern) anbieten.

Weihnachtsgruß an Stamm- und ehemalige Gäste

Weihnachtskarten gehören zu den Klassikern in der Weihnachtszeit. Dies gilt gerade für das Versenden solcher Grußbotschaften an Ihre Stammgäste und ehemaligen Gäste. Gerade bei der Weihnachtskarte sollten Sie aber nicht auf Standardmodelle zurückgreifen, sondern individuelle Karten herstellen. Besonders gut eignet sich dafür ein winterliches Motiv Ihrer Herberge. Zeigen Sie mit dieser Karte, dass Sie an Ihre Gäste zur Weihnachtszeit denken. Neben der klassischen Postkarte bietet gerade eine wunderschön gestaltete E-Mail mit Bild eine preisgünstige Möglichkeit, individuelle Grußbotschaften zu versenden. Bei der Auswahl der passenden Bilder unterstützt Sie trend media ebenfalls. Gleichzeitig können Sie an diese Mail auch ein ganz besonderes Angebot bzw. einen Rabatt für den nächsten Urlaub in Ihrer Herberge beifügen.

Weihnachtsaktionen für die ganze Familie

Gerade zur Weihnachtszeit haben Sie sicherlich Familien zu Gast. Deshalb lohnt es sich hier ganz besonders, auf diese Zielgruppe einzugehen. Viele Aktionen kosten dabei wenig oder gar kein Geld und bringen Kinderaugen garantiert zum Leuchten. Plätzchenbacken oder das Basteln von Weihnachtsfiguren aus Papier gehören hierbei gewiss zu den absoluten Favoriten. Sobald eine ordentliche Menge Schnee liegt, können Sie aber auch eine Art Schneemannbau-Wettbewerb starten. Hierfür brauchen Sie lediglich ein paar alte Hüte, Knöpfe, Schals und ein paar Möhren. Ebenfalls sehr beliebt ist der Besuch einer Kunsthandwerkschmiede oder einer Bäckerei direkt vor Ort. Gerade Kinder bekommen beim Auftritt des Nikolaus oder des Christkindes leuchtende Augen. Falls Sie keine Möglichkeiten habt, selbst in die Rolle des Weihnachtsmannes oder des Christkindes zu schlüpfen, können Sie auch eine Agentur damit beauftragen. Allerdings sollten Sie sich hier immer vorab eine Art Gratis-Kostprobe des Könnens präsentieren lassen.

Besondere Aktionen direkt an den Festtagen

Während viele vorgestellte Aktionen gerade für die Vorweihnachtszeit sehr gut geeignet sind, können Sie auch direkt an den Festtagen für eine große Überraschung bei Ihren Gästen sorgen. Kleine Geschenke zu Weihnachten werden Ihre Gäste garantiert erfreuen. Aber auch hier müssen Sie immer Maß und Mitte im Auge behalten. Sie dürfen auf keinen Fall Ihr Budget sprengen. Schokoweihnachtsmänner, eine Flasche Sekt, Gebäck, eine Gratisübernachtung oder ein Gutschein für eine besondere Sehenswürdigkeit vor Ort können aber kostengünstig organisiert werden. Beim Frühstück am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag kann das Fest der Liebe ebenfalls eine sehr wichtige Rolle spielen.

Weihnachten auch für Ihre Mitarbeiter

Ihre Mitarbeiter sind in der Weihnachtszeit ganz besonders gefordert. Daher ist es wichtig, dass Sie sich auch darum kümmern. Gerade wenn Sie an den Weihnachtstagen in Aktion sind. Ladet zum Beispiel die Familien Ihrer Mitarbeiter zu einer kleinen und gemütlichen Weihnachtsfeier ein oder bastelt zusammen mit den Kindern ein paar wunderbare Weihnachtsfiguren. Gerade die Arbeitspläne an den Feiertagen selbst sollten gut und weitsichtig geplant sein und immer die persönliche Situation der Mitarbeiter berücksichtigen.

Zu guter Letzt

Weihnachten, das ist klar, bedeutet für Sie auch ein Mehraufwand an Arbeit und Zeit. Es lohnt sich aber auf jeden Fall, die eine oder andere Aktion zu starten, um Ihre Gäste in echte Weihnachtstimmung zu versetzen. Dies fängt bei der weihnachtlichen Gestaltung der Webseite an und hört bei kleinen Präsenten zur Weihnachtszeit auf. Wir hoffen, dass wir Ihnen in diesem Beitrag einige Ideen aufzeigen konnten, die Sie in den nächsten Monaten umsetzen können. Natürlich interessiert uns an dieser Stelle auch, wie Ihre Erfahrungen sind und welche Ideen Sie bereits umgesetzt haben. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge.

Hinterlasse eine Antwort