trend media

Erdbeeren, Kirschen, Pflaumen, Quitten oder Heidelbeeren sind nicht nur äußerst lecker und gesund. Vielmehr lassen sich aus diesen Früchten äußerst leckere Produkte herstellen. Hierzu zählen neben Marmelade auch Säfte oder Limonade. Da Selbstgemachtes derzeit im Trend liegt, können Sie die Produktion dieser Produkte durchaus als Marketinginstrument ansehen. Lassen Sie daher Ihre Gäste an der Herstellung von Marmeladen, Säften oder Limonaden teilhaben. Genau darum geht es in diesem Beitrag.

Sommerzeit ist Marmeladenzeit - laden Sie Ihre Gäste dazu ein!
© Fotolia 35404907

Was sind eigentlich Marmeladen?

Marmelade gehört sicherlich zu den beliebtesten Brotaufstrichen. Sie wird aus Früchten hergestellt, die zunächst gekocht und mit Gelierzucker versehen werden. Dadurch entsteht die typische Marmeladenkonsistenz. Der Begriff Marmelade stammt übrigens aus dem Portugiesischen. Dort wird das Wort marmelada nämlich für Quittenmus verwendet. Marmelade wird schon sehr lange hergestellt. So konnte man bei Ausgrabungen feststellen, dass bereits im alten Rom Fruchtmus das Leben versüßte. Offiziell gilt der Begriff Marmelade nur für Fruchtaufstriche aus Zitrusfrüchten. Dies legt eine EU Verordnung fest. Alles andere, was aus Früchten hergestellt wird, nennt sich Konfitüre oder Gelee. Allerdings hat sich dies im alltäglichen Sprachgebrauch nicht sonderlich durchgesetzt. Die Auswahl an unterschiedlichen Rezepturen ist recht groß. Auch Kombinationen zwischen verschiedenen Früchten sind möglich. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Waldfruchtmarmelade. Als äußerst lecker erweist das Zusammenspiel zwischen Frucht und Vanille. Gleiches gilt für Chili. Der Kreativität sind beim Marmeladekochen keinerlei Grenzen gesetzt. Die einzige Regel besteht darin, das richtige Verhältnis zwischen Geliermittel und Fruchtanteil zu beachten.

Zusammen mit den Gästen Marmelade kochen

Marmeladen und andere Fruchtaufstriche schmecken nochmals besser, wenn sie selbst hergestellt werden. Dieses kann unter anderem in Rahmen einer Ferienaktion für Ihre Gäste geschehen. Zunächst werden die Früchte gemeinsam gesammelt. Danach müssen diese noch gewaschen und klein geschnitten werden. Erst danach beginnt das eigentliche Kochen der Marmelade. Besonders wichtig ist hierbei, dass Sie das richtige Verhältnis zwischen Geliermittel und Frucht wählen. Oftmals wird hier das Verhältnis 2:1 gewählt. Dies bedeutet, dass auf ein Kilo Frucht 500 Gramm Geliermittel kommen. In jedem normalen Supermarkt kann der sogenannte Gelierzucker gleich fertig gekauft werden. In einem großen Topf werden Früchte und Gelierzucker zusammen aufgekocht und umgerührt bis daraus eine einheitliche Masse wird. Die Abfüllung in die Gläser bildet den Abschluss des gemeinsamen Marmeladekochens. Neben dem eigentlichen Verzehr vor Ort, besteht natürlich auch die Möglichkeit, die Marmelade als Produkt zu verkaufen. Gerade Gäste schätzen diese Möglichkeit sehr, zumal sich Marmeladengläser als perfektes Geschenk für die Liebsten daheim erweisen.

Kleine Erfrischungen aus Früchten zaubern

Neben Marmelade bietet es sich an, auch Säfte oder Limonaden selbst herzustellen. Gerade im Sommer gelten Limonaden als äußerst erfrischend. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Quittenlimonade, die zusätzlich noch mit Kräutern versehen wird. Ein echter Klassiker ist übrigens auch die Apfelschorle, die aus dem Saft der Früchte und Mineralwasser hergestellt wird. Als kleine Erfrischung zwischendurch serviert, sorgen die Limonaden garantiert für Begeisterung bei Ihren Gästen, die selbstverständlich auch in die Produktion miteinbezogen werden können. Gleiches gilt auch für frisches Fruchteis, welches in einer dafür geeigneten Maschine produziert wird.

Selbstgemachtes ist auch ein Marketinginstrument – werben Sie dafür!

Selbst produzierte Lebensmittel liegen im Trend. Dies sehen Sie unter anderem auch daran, dass es immer mehr Zeitschriften, Videoanleitungen oder Bücher gibt, die sich mit diesem Thema befassen. Nutzen Sie daher die Welle der Begeisterung für Selbstgemachtes und setzen diese als geschicktes Marketinginstrument ein. Werben Sie zum Beispiel dafür, dass es auf Ihrem Frühstückstisch nur selbst gemachte Marmeladen gibt. Gleiches gilt für Aktionen wie die Marmeladenzubereitung zusammen mit Ihren Gästen oder das Pflücken von Früchten. Es sind gerade diese kleinen Aktionen, die Ihre Gäste schätzen und an die sich gerne zurückerinnern werden. Schließlich handelt es sich hierbei zu 100 % um waschechte Bio- und Naturprodukte, die sogar noch selbst hergestellt werden.

Zu guter Letzt

Selbstgemachte Marmeladen, Limonaden oder Säfte schmecken nicht nur lecker, sondern mausern sich auch immer mehr zu einem Marketinginstrument. Laden Sie daher Ihre Gäste ein, zusammen mit Ihnen diese kleinen Köstlichkeiten selbst herzustellen. Darauf sind wir in diesem Artikel eingegangen. Nun interessiert uns natürlich Ihre Meinung zum Thema. Produzieren Sie selbst Marmeladen und weitere Produkte aus Früchten? Wenn ja, wie sind Ihre Erfahrungen damit? Haben Sie vielleicht ein Rezept, welches Sie unseren Lesern mitteilen möchten? Schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Hier schreibt

Postkarten-Marketing – ein Klassiker neu interpretiert

Postkarten-Marketing – ein Klassiker neu interpretiert

Die Bedeutung des Onlinemarketings hat in den letzten Jahren entscheidend zugenommen. Für viele Betriebe ist es heutzutage sogar das wichtigste
Read More
Zwangspause durch Corona

Zwangspause durch Corona

Diese Dinge können Sie als Gastgeber jetzt dennoch tun Der Corona-Virus und dessen Bekämpfung sorgt für Stillstand in weiten Teilen der
Read More
Corona-Virus – wie Sie als Gastgeber am besten damit umgehen

Corona-Virus – wie Sie als Gastgeber am besten damit umgehen

[et_pb_section bb_built="1" admin_label="section"][et_pb_row admin_label="row" background_position="top_left" background_repeat="repeat" background_size="initial"][et_pb_column type="4_4"][et_pb_text admin_label="Einleitung" _builder_version="3.0.51" background_layout="light" text_orientation="left" border_style="solid"] Sicherlich steht auch Ihr Telefon derzeit nicht still.
Read More
Achtung bei der Kalkulation – Diese Dinge sind für die Preisbestimmung wichtig

Achtung bei der Kalkulation – Diese Dinge sind für die Preisbestimmung wichtig

[et_pb_section bb_built="1" admin_label="section"][et_pb_row admin_label="row" background_position="top_left" background_repeat="repeat" background_size="initial"][et_pb_column type="4_4"][et_pb_text admin_label="Einleitung" _builder_version="3.0.51" background_layout="light" text_orientation="left" border_style="solid"] Als Gastgeber wissen Sie, dass Sie Ihre Angebote,
Read More
Individuelle Grußkarten und Fotogravuren in kleinen Auflagen anfertigen lassen

Individuelle Grußkarten und Fotogravuren in kleinen Auflagen anfertigen lassen

[et_pb_section bb_built="1" admin_label="section"][et_pb_row admin_label="row" background_position="top_left" background_repeat="repeat" background_size="initial"][et_pb_column type="4_4"][et_pb_text admin_label="Einleitung" _builder_version="3.0.51" background_layout="light" text_orientation="left" border_style="solid"] Ob zu Weihnachten, speziellen Jubiläen oder als Dankeschön
Read More
Telefonverkauf – Vorsicht vor Anrufern, die nur Ihr Geld wollen

Telefonverkauf – Vorsicht vor Anrufern, die nur Ihr Geld wollen

Quelle: Foto von Ernesto Eslava auf Pixabay Beim Verkauf von Verträgen am Telefon ist nach wie vor äußerste Vorsicht geboten. Die Zahl der unseriösen
Read More
Fotos und Texte auf der Webseite veröffentlichen

Fotos und Texte auf der Webseite veröffentlichen

Die Webseite ist Ihre Visitenkarte im Internet. Sie präsentieren dort den Betrieb und informieren über Ihre Angebote. Passende Texte und Bilder unterstützen dabei Ihre Aussagen. Doch Obacht! Fotos und Texte müssen Sie so auswählen, dass Sie mit dem Urheberrecht konform gehen...
Read More
Damit Eure E-Mails nicht im SPAM Ordner landen

Damit Eure E-Mails nicht im SPAM Ordner landen

test test test test test
Read More
Warum Sie auf Videos setzen sollten

Warum Sie auf Videos setzen sollten

In Zeiten, in denen unsere Aufmerksamkeitsspanne sehr gering ist, ist es umso wichtiger, die Zielgruppe vom ersten Augenblick an in den Bann
Read More
Warum Facebook für Unternehmen?

Warum Facebook für Unternehmen?

Als Unternehmen auf Social Media Portalen wie Facebook präsent zu sein, gehört mittlerweile zum guten Ton. Das gilt nicht nur
Read More
{"dots":"false","arrows":"true","autoplay":"true","autoplay_interval":"3000","speed":"500","rtl":"false"}