trend media

Quelle:Image by Hermann Traub from Pixabay 
 

Darauf müssen Sie im Bereich Urheberrecht besonders achten

Potenzielle Kunden informieren sich auf Ihrer Webseite über Ihren Betrieb und suchen dort auch nach passenden Angeboten. Ihr Internetauftritt lebt daher von attraktiven Texten und Bildern. Bei der Auswahl von Textinhalten kann es allerdings immer wieder zu Schwierigkeiten kommen, sobald diese nicht von Ihnen selbst stammen. Dies gilt auch für Bilder, die Sie von einem Fotografen anfertigen lassen. Im Mittelpunkt steht das Urheber- und das Verwertungsrecht, welches klare Regeln im Umgang mit Werken jeglicher Art definiert. Veröffentlichen Sie hingegen wahllos Texte, aber auch Bilder oder Zitate auf Ihrer Webseite, hat dies negative Folgen für Sie. Urheber können gegen Sie rechtliche Schritte einleiten und Sie zu Strafzahlungen zwingen. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass Sie sich mit den rechtlichen Grundlagen auskennen beziehungsweise entsprechende Maßnahmen ergreifen. Hierzu zählt unter anderem ein Vertrag mit dem Fotografen, der zum Beispiel die Nutzungsrechte regelt. Was sich dahinter genau verbirgt, erklären wir Ihnen in diesem Blogbeitrag.

Rechtliche Grundlagen im Überblick – deshalb sind sie so wichtig

Das Urheberrecht ist klar und eindeutig definiert. Es soll den oder die Verfasser von Werken jeglicher Art davor schützen, dass Dritte von dieser Leistung profitieren, ohne dass sie dafür etwas beigetragen oder den Urheber hierfür entlohnt haben. Sie dürfen daher nicht einfach Texte und Fotos aus dem Internet oder einer anderen Quelle kopieren und diese ohne jeglichen Hinweis auf Ihrer Webseite oder einem anderem Werbematerial (zum Beispiel Flyer) veröffentlichen. Jedes Werk und daher auch jedes Bild und jeder Text unterliegen zunächst dem Urheberrecht. Dies bedeutet, dass die Rechte daran beim Verfasser liegen. In Italien umfasst das Urheberrecht mit dem Urheberpersönlichkeitsrecht und dem wirtschaftlichen Verwertungsrecht zwei Bereiche. Beide Aspekte unterscheiden sich und sind daher nicht gleichzusetzen. Unter dem Verwertungsrecht werden sämtliche Belange zur Darstellung, Verteilung, Verarbeitung und Vervielfältigung verstanden. Das Urheberpersönlichkeitsrecht bezieht das sogenannte Recht auf Urheberschaft und das Recht auf Veröffentlichung mit ein. Das Urheberrecht gilt recht lange und über den Tod des Inhabers des Rechts hinaus. Festlegt wurden hierbei 70 Jahre.

WICHTIG: Durch die rechtliche Festlegung besitzt der Urheber auch nach der Übertragung von Verwertungsrechten weiterhin das Recht am Werk! Beachten Sie zudem, dass Urheberrecht nicht gleich Copyright ist.

Urheberrecht und Verwertungsrecht in der Praxis umsetzen

Natürlich kommt es bei diesem Thema nicht nur darauf an, zu wissen, welche Dinge Urheber- und Verwertungsrecht beinalten. Vielmehr müssen Sie es auch korrekt umsetzen. Das Recht kommt in verschiedenen Bereichen und in unterschiedlichen Situationen zum Einsatz.

Eigene Texte

Sind Sie der eigene Urheber von Texten obliegen Ihnen auch die gesamten Rechte an dem Werk. Natürlich müssen Sie auch hier eventuelle Zitate mit einer Quelle belegen und nicht von anderen Texten abschreiben oder diese eins zu eins kopieren. Es gibt diverse Programme, die Plagiate online zügig ausfindig machen. Sie selbst können diese nutzen, um eigene Texte auf Plagiate hin zu überprüfen.

Bilder vom Fotografen anfertigen lassen

Professionelle Bilder vom Fotografen sorgen für ein hochwertiges Erscheinungsbild Ihrer Webseite und sämtlicher Printprodukte. Achten darauf, dass Sie die Bilder nachher uneingeschränkt nutzen können. Problematisch ist es hingegen, wenn die Nutzung nur an einen bestimmten Zweck gebunden ist. Halten Sie die uneingeschränkte Nutzung der Bilder unbedingt in einem Vertrag fest.

Was ist mit Fotos, auf denen Gäste zu sehen sind?

Sobald Sie Fotos auf Ihrer Webseite veröffentlichen, auf denen auch Gäste zu sehen sind, müssen Sie weitere Dinge beachten. Hierzu zählt, dass Sie die auf dem Bild abgelichteten Personen unbedingt um Erlaubnis bitten müssen, das Foto zu veröffentlichen. Auch in diesem Fall halten Sie das Einverständnis schriftlich fest. Achten Sie bei der Auswahl von Bildern darauf, dass die dort abgebildeten Personen nicht unvorteilhaft oder gar verletzend zu sehen sind. Zu berücksichtigen ist zudem die Datenschutz-Grundverordnung, die seit 2018 europaweit gilt.

WICHTIG: Falls Kinder auf den Fotos zu sehen sind, muss das Einverständnis zur Veröffentlichung über die Eltern erfolgen.

Bilder aus Fotodatenbanken – macht dies Sinn?

Eine Alternative zu Fotos, die Sie von einem Fotografen anfertigen lassen, sind Bilder von sogenannten Fotodatenbanken. Hierzu zählen unter anderem Bildagenturen wie stock.adobe oder shutterstock. Beide Portale bieten Millionen von Fotos an und sind kostenpflichtig. Ein großer Vorteil besteht darin, dass Sie dort lizenzfreie Bilder kaufen können. Sie bezahlen einmal für ein Bild und können es für viele verschiedene Bereiche nutzen, anstatt jedes Mal eine neue Lizenz erwerben zu müssen. Die Auswahl an Fotos ist sehr groß und dennoch häufig wenig individuell. Wenn Sie Pech haben, nutzen bereits andere das gleiche Foto. Achten Sie zudem auf den Preis des Bildes. Dieser kann je nach Lizenz, Urheber oder Verwendungszweck wenige Cent oder mehrere hundert Euro betragen.

5 Tipps, wie Sie mit dem Urheberrecht richtig umgehen

Nicht nur für Laien ist die Umsetzung von rechtlichen Vorgaben im Bereich des Urheberrechts schwierig. Deshalb ist es wichtig, dass Sie in der Praxis bestimmte Dinge berücksichtigen. Diese fünf Tipps können Ihnen dabei helfen.

  1. Laden Sie NIEMALS Texte und Bilder von anderen Webseiten runter und veröffentlichen diese dann unter Ihrem Namen.
  2. Nennen Sie stets den Urheber der Fotos auf Ihrer Webseite. Sie fügen den Namen oder die Bezeichnung direkt unter dem Bild ein. Bei vielen Webseitensystemen gibt es eine Bildunterschriftfunktion, die Sie schnell und einfach bearbeiten können. Eine zweite Möglichkeit besteht darin, sämtliche Bildnachweise im Impressum festzuhalten.
  3. Legen Sie mit den Herstellern von Bildern und Texten stets fest, dass Sie das uneingeschränkte Verwendungsrecht erhalten.
  4. Falls Sie Texte oder andere Werke von Dritten erstellen lassen, achten Sie auch hier darauf, dass diese die Regeln des Urheberrechts bei Ihrer Arbeit einhalten.
  5. Berücksichtigen Sie beim Kauf von Bildern aus einer Fotodatenbank auf die jeweiligen Nutzungsbedingungen. Hierzu zählt unter andere, ob und inwieweit Sie das Foto bearbeiten dürfen. In der Regel finden Sie Angaben hierzu unter dem jeweiligen Bild und in den Lizenzvereinbarungen beziehungsweise Servicebedingungen.

Nutzungsvereinbarungen – was ist das?

Wenn Sie Texte und Bilder von Dritten, sprich auch Ihrem Fotograf nutzen oder aber Fotos mit Dritten veröffentlichen wollen, sollten Sie vorab Vereinbarungen treffen.

Dabei sollten Sie sich u.a. vom Fotografen SCHRIFTLICH bestätigen zu lassen, dass Sie…

  • … das uneingeschränkte Nutzungsrecht der Bilder für alle Medien übertragen bekommen
  • … das zeitlich uneingeschränkte Nutzungsrecht bekommen
  • … berechtigt sind, die Bilder auch zu überarbeiten
  • … die Bilder nicht auch an andere Nutzer, sondern nur an Sie übertragen werden

Anstelle Absatz mit Mustervereinbarungen und dann online stellen, wegen Versand sprechen wir noch

Zu guter Letzt: Das Urheber- und Verwertungsrecht bei der Nutzung und Veröffentlichung von Texten beziehungsweise Bildern ist stets einzuhalten. Sie verhindern damit, dass Urheber beziehungsweise Verwerter rechtliche Schritte gegen Sie einleiten und dadurch hohe Kosten für Sie entstehen. Darauf sind wir in diesem Beitrag explizit eingegangen. Darüber hinaus finden Sie hier Mustervereinbarungen, die Sie zukünftig nutzen können. Und nun interessieren uns Ihre Meinung und Ihre Erfahrungen zum Thema. Nutzen Sie bereits Verträge oder haben Sie vor auf Ihrem Hof Fotos mit Gästen anfertigen zu lassen? Schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Ihren Beitrag.

Hier schreibt

Bea Pircher
Bea Pircher beschäftigt sich mit kreativen Ideen zur Gewinnung neuer Gäste, zur Stammgästebindung, aber auch zur Büroorganisation und schreibt regelmäßig darüber im trend media Magazin.
Telefonverkauf – Vorsicht vor Anrufern, die nur Ihr Geld wollen

Telefonverkauf – Vorsicht vor Anrufern, die nur Ihr Geld wollen

Quelle: Foto von Ernesto Eslava auf Pixabay Beim Verkauf von Verträgen am Telefon ist nach wie vor äußerste Vorsicht geboten. Die Zahl der unseriösen
Read More
Fotos und Texte auf der Webseite veröffentlichen

Fotos und Texte auf der Webseite veröffentlichen

Die Webseite ist Ihre Visitenkarte im Internet. Sie präsentieren dort den Betrieb und informieren über Ihre Angebote. Passende Texte und Bilder unterstützen dabei Ihre Aussagen. Doch Obacht! Fotos und Texte müssen Sie so auswählen, dass Sie mit dem Urheberrecht konform gehen...
Read More
Damit Eure E-Mails nicht im SPAM Ordner landen

Damit Eure E-Mails nicht im SPAM Ordner landen

test test test test test
Read More
Warum Sie auf Videos setzen sollten

Warum Sie auf Videos setzen sollten

In Zeiten, in denen unsere Aufmerksamkeitsspanne sehr gering ist, ist es umso wichtiger, die Zielgruppe vom ersten Augenblick an in den Bann
Read More
Warum Facebook für Unternehmen?

Warum Facebook für Unternehmen?

Als Unternehmen auf Social Media Portalen wie Facebook präsent zu sein, gehört mittlerweile zum guten Ton. Das gilt nicht nur
Read More
Südtirol im Advent – Zeigen Sie Ihren Gästen die vielseitigen Traditionen in der Region

Südtirol im Advent – Zeigen Sie Ihren Gästen die vielseitigen Traditionen in der Region

Im November beginnt die Zeit, die vor allem für ein hohes Maß an Gemütlichkeit und Besinnlichkeit steht. Für Sie als
Read More
Der Frühling kommt – bereiten Sie sich professionell darauf vor!

Der Frühling kommt – bereiten Sie sich professionell darauf vor!

Zwar ist noch überall der Winter deutlich spürbar, die Vorbereitungen für den Frühling laufen aber vielerorts bereits auf vollen Touren.
Read More
Kommunikation und Werbung im digitalen Zeitalter – Darauf sollten Sie als Gastgeber achten!

Kommunikation und Werbung im digitalen Zeitalter – Darauf sollten Sie als Gastgeber achten!

Buchungen, Kundenanfragen oder das Beschwerdemanagement werden heutzutage überwiegend virtuell erledigt. Für Sie als Gastgeber bedeutet dies, dass Sie mit der
Read More
Ökologisch, nachhaltig und regional – Betreiben Sie mit Ihrer Unterkunft aktiv Umweltschutz

Ökologisch, nachhaltig und regional – Betreiben Sie mit Ihrer Unterkunft aktiv Umweltschutz

Das Bestreben, umweltfreundlicher und nachhaltiger zu agieren, beeinflusst auch zunehmend die Tourismusbranche. Immer mehr Menschen achten daher bereits bei der
Read More
Saure Gurkenzeit ade – so erhöhen Sie Ihre Auslastung auch in der klassischen Nebensaison!

Saure Gurkenzeit ade – so erhöhen Sie Ihre Auslastung auch in der klassischen Nebensaison!

Sie als Gastgeber sind darauf angewiesen, dass Ihre Unterkunft optimal ausgelastet ist. Allerdings wissen Sie auch, dass dies nicht in
Read More
{"dots":"false","arrows":"true","autoplay":"true","autoplay_interval":"3000","speed":"500","rtl":"false"}